11.09.2016
Erschienen in: 10/ 2016 FLUG REVUE

Download E-KioskSuper Étendard geht außer Dienst

Nach fast 40 Jahren hat die französische Marine ihre letzten Dassault Super Étendard in den Ruhestand verabschiedet. Der kleine, aber effektive Jet war an vielen Kampfeinsätzen beteiligt, ohne dass je eine Maschine durch Feindeinwirkung verloren ging.

fr-10-2016- Militär_Super Etendard_Ende_teaserbild

Zum Abschied erhielt ein Flugzeug der Flotille 17F eine Sonderbemalung. Foto und Copyright: Alexandre Paringeaux  

 

Lesen Sie den kompletten Artikel in Ausgabe 10/2016

Ausgabe: 10/2016



Weitere interessante Inhalte
Wirbelschleppenausweichsystem des DLR Gefährliche Wirbelschleppen umfliegen

20.12.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in mehreren Flugversuchen ein Wirbelschleppenwarnsystem getestet. … weiter

Zulassung für Enhanced Vision Systeme Verbesserte Sicht für Business-Jets

12.10.2016 - Gleich zwei Sichtverbesserungssysteme für Geschäftsreiseflugzeuge vom Typ Embraer und Dassault sind nun zugelassen worden. … weiter

Neuer Ultralangstreckenjet Dassault übergibt erste Falcon 8X

06.10.2016 - Dassault hat am Mittwoch die erste Falcon 8X an das griechische Charterunternehmen Amjet übergeben. Damit liegt der Ultralangstreckenjet im Zeitplan. … weiter

Dassault Indien unterschreibt endlich für Rafale

23.09.2016 - Anderthalb Jahre nach der Ankündigung von Präsident Modi hat Indien den Vertrag für 36 Rafale unterzeichnet. … weiter

Falcon 20 des DLR Atmosphären-Messflüge in Westafrika

02.09.2016 - Von Lomé aus erkundete die Falcon 20 des DLR die komplexen Wolkenformationen über Westafrika, die durch einen Cocktail an Emissionen beeinflusst werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App