11.04.2014
FLUG REVUE

Großübung in den NiederlandenFrisian Flag mit dynamischen Szenarien

Bei der Luftverteidigungsübung über der Nordsee lag der Schwerpunkt der Einsätze liegt bei Großformationen mit mehr als 40 Jets pro Flugperiode und dynamischen Einsatzszenarien.

Eurofighter Frisian Flag 2014

Die Luftwaffe war bei Frisian Flag 2014 mit dem Eurofighter stark vertreten (Foto: Luftwaffe/Metternich).  

 

In täglich wechselnden Übungsszenarien wurden „Blue Forces“ (eigene Kräfte) gegen angreifende „Red Forces“ (feindliche Kräfte) eingesetzt, die Ziele auf dem Festland bekämpfen oder Jets abfangen sollten. All das natürlich nur simuliert, denn mit den an jedem Jet montierten Flight Profile Recordern (FPR) werden neben der Echtzeitüberwachung alle Flugdaten gespeichert und später beim Debriefing ausgewertet.

„Für die Ausbildung unserer Eurofighter-Piloten ist die Übung Frisian Flag ein exzellentes Training “, so formuliert es Oberstleutnant Kai Ohlemacher, Kommandoführer des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“. „Mit der Expertise der bereits erfahrenen Piloten wird der Nachwuchs an ihre Aufgaben herangeführt. Aber nicht nur für die Piloten ist die Übung eine Herausforderung, auch das Bodenpersonal der Technischen Gruppe kann viel Erfahrung sammeln im Umgang mit unserem Waffensystem Eurofighter außerhalb der Heimatbasis.“

Auch das AAR (Air-to-Air-Refueling)-Training der parallel stattfindenden EART (European Air-to-Air Refueling Training) war wertvoll. Täglich wurden die Einsätze von Frisian Flag in Leeuwarden von der Air Base Eindhoven im Süden der Niederlande unterstützt.

In der ersten Woche waren mit einer KDC-10 der RNLAF (Royal Netherlands Air Force) und mit einem Airbus A310 MRTT der Luftwaffe jeweils ein Tankerflugzeug in die Übungsszenarien eingebunden. Für die zweite Hälfte der Übung war auch eine Boeing KC-767A der Aeronautica Militare Italiana (AMI) an den Übungen beteiligt.



Weitere interessante Inhalte
Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter

“Verdacht auf Betrug” Österreich verklagt Eurofighter und Airbus

16.02.2017 - Das österreichische Verteidigungsministerium hat bei der Staatsanwaltschaft Wien eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf arglistige und betrügerische Täuschung gegen die Airbus Defence and Space … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Air Policing Baltikum Luftwaffe weiter in Ämari

05.01.2017 - Nach vier Monaten in Estland endete für das Taktische Luftwaffengeschwader 74 aus Neuburg der Einsatz im Baltikum. Seit 5. Januar ist das Taktische Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ in Ämari im … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App