23.08.2012
FLUG REVUE

ILA: Bundeswehr zeigt an drei Tage "Willfire 2012"

Unter dem Motto "Treff Bundeswehr" stellt die Bundeswehr in einem umfangreichen Auftritt als größter Einzelaussteller der ILA 2012 (11.-16.9.) ihre Fähigkeiten dar.

F-4-F ILA-Vorbeiflug 2010

Die F-4F der Luftwaffe wird wohl ein letztes Mal auf der ILA zu sehen sein (Foto: Messe Berlin).  

 

Bei der gemeinsamen Fähigkeitsdarstellung, dem Flying-Display "Willfire 2012" am 13., 15. und 16. September werden vier Tornado, zwei Eurofighter, zwei Phantom, eine CH-53, eine Transall und der Airbus A310 MRTT-Tanker der Bundeswehr gemeinsam etwa 20 Minuten in der Luft zu sehen sein und dem versierten Zuschauer das Zusammenspiel der militärischen Kräfte demonstrieren. Einzeln vorgeführt werden unter anderem das Kampfflugzeug EADS Eurofighter und der Militärhubschrauber Sikorsky CH-53.

In dem über 1.000 Quadratmeter großen Einsatzpavillon in Halle 3 demonstrieren Bundeswehr und militärische Luftfahrtindustrie die Zusammenarbeit zwischen Kunde und Auftragnehmer zur Sicherstellung der Einsatzfähigkeit aller Luftfahrzeuge der Bundeswehr.

So wird im Bereich der Bundeswehr in Halle 3 ein neuartiges Reparaturverfahren durch das Bundesamt für Wehrtechnik undBeschaffung vorgestellt. Als weitere Schwerpunkte stellt die Bundeswehr ein UAS (Unmanned Air System) mit Bedienkonsole aus, stellt die Fähigkeiten eines FAC (Forward Air Controller) vor und hält Vorträge über die zentrale Flugüberwachung, die militärische Flugsicherung, den Einsatzführungsdienst sowie das Weltraumlagezentrum.

Auf einem über 10.000 Quadratmeter großen Freigelände wartet die Bundeswehr mit einem umfangreichen Produktdisplay auf. Dazu zählen sechs Kampflugzeuge, drei weitere Transport- und Tankflugzeuge, sieben Hubschrauber, ein bodengebundenes Waffensystem der Luftverteidigung, vier UAS (Unmanned Air System) und ein Container-Lazarett.

Am 15. und 16. September wird eines der Regierungsflugzeuge des BMVg (Bundesministerium der Verteidigung), ein Airbus A319 CJ, vor Ort erwartet.



Weitere interessante Inhalte
“Verdacht auf Betrug” Österreich verklagt Eurofighter und Airbus

16.02.2017 - Das österreichische Verteidigungsministerium hat bei der Staatsanwaltschaft Wien eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf arglistige und betrügerische Täuschung gegen die Airbus Defence and Space … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Air Policing Baltikum Luftwaffe weiter in Ämari

05.01.2017 - Nach vier Monaten in Estland endete für das Taktische Luftwaffengeschwader 74 aus Neuburg der Einsatz im Baltikum. Seit 5. Januar ist das Taktische Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ in Ämari im … weiter

Unbemanntes Aufklärungsflugzeug Erster Luftwaffen-Soldat erreicht 2000 Stunden mit Heron 1

05.01.2017 - Beim allerersten Missionsflug eines Heron 1 war Hauptfeldwebel Fabrice Bergmann bereits Crewmitglied. In Mali wurde er jetzt für 2000 Stunden geehrt. … weiter

Ausbildung von Jetpiloten Luftwaffe: 50 Jahre Pilotenschmiede in Sheppard

05.01.2017 - Wer Jetpilot werden möchte, der kommt an Sheppard nicht vorbei. Dort werden junge Flugschüler der Luftwaffe ausgebildet – und das seit 50 Jahren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App