03.03.2009
FLUG REVUE

Japans Verteidigungsministerium kauft EC135Japan kauft EC135 für die Pilotenschulung

Das japanische Verteidigungsministerium hat bei Eurocopter einen Auftrag über zwei EC135 erteilt. 2010 soll ein weiterer Auftrag folgen.

EC135 über Wasser Luftaufnahme

Die EC135 ist für eine Vielzahl von Aufgaben geeignet, vom Schulungshubschrauber bis zum Rettungshelikopter. Foto: © Eurocopter/Jérôme Deulin  

 

Am 26. Februar hat das japanische Verteidigungsministerium bei EuroHeli, dem Eurocopter-Vetriebspartner in Japan, einen Auftrag über zwei EC135 für die Pilotenschulung unterschrieben. Die beiden Hubschrauer sollen im Marine-Ausbildungszentrum Kanoya auf der Insel Kyushu eingesetzt werden. Sie sollen noch vor Ende dieses Jahres geliefert werden. Derzeit beginnen die japanischen Marine-Hubschrauberpiloten ihre Ausbildung auf OH-6 von MD Helicopters. Die japanische Marine hat einen Bedarf von insgesamt 15 Schulungshubschraubern, die sie schrittweise beschaffen will. Der nächste Auftrag soll 2010 erteilt werden. Japan entschied sich nach einem strengen Auswahlprozess für die EC135, in dem nicht nur die Leistungen des Hubschraubers beurteilt wurden, sondern auch die Lebenszykluskosten berücksichtigt wurden.

Die Vertragsunterzeichnung kommentierte Eurocopter-Geschäftsführer Dr. Lutz bertling: "Wir sind sehr stolz, dass sich Japans maritime Selbstverteidigungsstreitkräfte für Eurocopter-Hubschrauber entschieden haben. Dies zeigt das Vertrauen der japanischen Marine in unsere Produkte. Wie bereits auf der letzjährigen Japan Aerospace in Yokohama angekündigt, wollen wir auf dem japanischen Verteidigungsmarkt Fuß fassen. Dieser Auftrag bringt uns diesem Ziel einen Schritt näher. Wir sind fest entschlossen, Japans Selbstverteidigungsstreitkräften unsere umfangreiche Produktpalette einschließlich des NH90 anzubieten."



Weitere interessante Inhalte
Gefährliche Blendung von Passagierflugzeugen Haft für Laser-Attacke auf Flugzeuge

01.06.2017 - Für die Blendung von Verkehrsflugzeugen am Flughafen Schönefeld ist ein 49-jähriger Brandenburger am Mittwoch zu einer Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. … weiter

Airbus Helicopters Erste H135-Endmontagelinie in China

30.05.2017 - Airbus Helicopters hat mit dem Bau einer Endmontagelinie für die H135 in Qingdao begonnen. Damit will der Hersteller den wichtigen, zivilen Helikopter-Markt China besser abdecken. … weiter

Airbus Helicopters Helionix Avionik auch für H135 zugelassen

16.11.2016 - Die EASA hat das Helionix Avioniksystem von Airbus Helicopters nun auch in der H135 zugelassen. Geliefert werden die so ausgerüsteten Hubschrauber ab nächstem Jahr. … weiter

Für MFTS in Großbritannien Erste H135 mit Helionix-Avionik fliegt

01.08.2016 - Airbus Helicopters hat in Donauwörth die Flugerprobung der ersten H135 für das britische Militär aufgenommen. Die Seriennummer 2001 ist die erste H135 mit der Helionix-Avionik. … weiter

Rettungshubschrauber nach deutschem Vorbild China und Deutschland bauen Luftfahrt-Zusammenarbeit aus

13.06.2016 - Nach deutschem Vorbild will China ein eigenes Rettungssystem mit Hubschraubern aufbauen und testen. Auch mit Airbus soll die Zusammenarbeit langfristig fortgesetzt werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App