13.08.2014
FLUG REVUE

Regierungsflotte steigt auf Zweistrahler umJapan will VIP-Jumbos durch zwei 777-300ER ersetzen

Die Regierung von Japan hat am Dienstag beschlossen, ab 2019 zwei Boeing 777-300ER als neue Regierungsflugzeuge zu betreiben. Bis dahin sollen die in dieser Rolle bisher verwendeten beiden Jumbo Jets der Regierung ausgemustert werden.

All Nippon Airways ANA Boeing 777-300ER

ANA soll künftig auch zwei als VIP-Transporter zu beschaffende Boeing 777-300ER der japanischen Regierung technisch betreuen und warten. Foto und Copyright: Boeing  

 

Wie die Zeitung "The Japan Times" berichtete, soll die am Dienstag gefallene Regierungsentscheidung bis zum Herbst 2014 vertraglich festgeschrieben werden. Während die jetzige Boeing-747-400-Flotte in Zusammenarbeit mit Japan Airlines technisch gewartet werde, sei nach einer bereits gewonnenen Ausschreibung für die beiden neuen Boeing 777-300ER eine technische Betreuung durch die Holding von All Nippon Airways vorgesehen.

Die VIP-Flugzeuge werden durch die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte betrieben. Sie dienen zum Transport der Regierung bei Staatsbesuchen, zum Transport von Staatsgästen, zum Transport in Spannungszeiten und auch zur Beförderung der kaiserlichen Familie. Japan befördert aber auch normale Staatsangehörige in diesen Flugzeugen. So wurden zu Jahresbeginn mit mehrfachen Flügen Japaner nach einer Entführung aus Algerien zurück in ihre Heimat evakuiert.

Die beiden derzeit verwendeten Boeing 747-400 wurden 1987 bestellt und 1991 geliefert. Sie können in der VIP-Ausführung bis zu 150 Passagiere mitnehmen. Die militärische Besatzung besteht aus 17 bis 19 Mitgliedern. Im Bug befindet sich das VIP-Abteil, dahinter Räume für mitreisendes Verwaltungspersonal und Kabinettsmitglieder. Auf Höhe des Flügels ist ein Büroabteil eingebaut. Im Heck sind schließlich noch Sitzabteile für Journalisten und andere Mitflieger eingebaut. Die Anschaffungskosten der beiden neuen Flugzeuge werden, so die Zeitung, mit etwa 621 Millionen Euro für die beiden Flugzeuge beziffert. ANA betreibt bereits 19 eigene Boeing 777-300ER und hat weitere neun Flugzeuge bestellt.

Auch die USA stehen bald vor einer Nachfolgeentscheidung für das nächste Flugzeugmuster der US-Präsidentenflotte. Für den Nachfolger der militärisch als VC-25 bezeichneten und im Volksmund unter ihrem Rufzeichen "Air Force One" bekannten Vierstrahler auf Basis der 747-200 dürfte sich Boeing mit der 747-8 gute Chancen ausrechnen können. Airbus hatte bereits entschieden, sich mit der A380 an dieser Ausschreibung nicht zu beteiligen.



Weitere interessante Inhalte
Neues Korean-Europaziel ab Seoul Korean Air nimmt Barcelona ins Programm

30.11.2016 - Ab April 2017 bedient Korean Air ihre neues Ziel Barcelona dreimal pro Woche nonstop. Auch für US-Verbindungen planen die Koreaner Wachstum. Flüge nach Kambodscha und Saudi-Arabien werden dagegen … weiter

747-400 als Wasserbomber SuperTanker in Israel im Einsatz

28.11.2016 - Global SuperTanker Services hat seine umgebaute Boeing 747-400 für die Buschbrandbekämpfung von Colorado Springs nach Tel Aviv verlegt. Am Samstag wurde der erste Einsatz geflogen. … weiter

Erste Auslieferung angeblich binnen weniger Tage Iran Air vor ersten Airbus-Übernahmen?

17.11.2016 - Iran Air soll, laut Brancheninformationen, vor den ersten Flugzeugübernahmen bei Airbus stehen. Für eine besonders kurzfristige Lieferung will die iranische Fluggesellschaft demnach fabrikneue, … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

15.11.2016 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App