Kooperationsvereinbarung „Reservistenarbeit“ zwischen der Luftwaffe und Diehl geschlossen

Heute wurde am Rande der internationalen Luftfahrtausstellung in Berlin zwischen der Deutschen Luftwaffe und der Diehl Defence Holding GmbH eine Rahmenvereinbarung über die Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der Reservistenarbeit Bw geschlossen.

Die Vereinbarung soll vornehmlich Impulse für die Förderung der engagierten Reservistentätigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Diehl Defence geben und bestehende Kooperationen zwischen der Bundeswehr und der Wirtschaft ergänzen.

Generalleutnant Dieter Naskrent, Stellvertreter des Inspekteurs der Luftwaffe und Beauftragter für Reservistenangelegenheiten der Luftwaffe, betonte die strategische Bedeutung der Reserve für die Luftwaffe. „Ohne die Reservistinnen und Reservisten ist die Einsatz- und Durchhaltefähigkeit der Streitkräfte in vielen Bereichen eingeschränkt.“

Vor dem Hintergrund des großen Bedarfes an qualifizierten und motivierten Reservistinnen und Reservisten hoffe man nun, mit der gemeinsamen Absichtserklärung von Luftwaffe und Diehl Defence über die Förderung der Reservistenarbeit nicht nur über einen Weg zur Verbesserung der Beorderungslage in der Luftwaffe, sondern zur ganzheitlichen Personalentwicklung bei der Bundeswehr, dem Unternehmen und den Arbeitnehmern/ Reservisten zu verfügen.

Die Kooperationsvereinbarung ist ein weiterer Meilenstein zur Optimierung der Reservistenarbeit. In diesem Kontext weist die Luftwaffe darauf hin, dass weitere Kooperationen im Bereich der Reservistenarbeit auch mit anderen interessierten Unternehmen, Behörden und Einrichtungen angestrebt werden.

Mehr zum Thema:
KS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Große Übung in Nordnorwegen Luftwaffe bei Arctic Challenge

26.05.2015 - Bis zum Polarkreis geht es für die Teilnehmer an der multinationalen Übung Arctic Challenge 2015, an der die Luftwaffe in diesem Jahr zum ersten Mal teilnimmt. … weiter

Luftwaffe startet Schwertranpsort Beschädigter Eurofighter geht nach Manching

22.05.2015 - Einen beschädigten Eurofighter will die Luftwaffe nächste Woche über die Autobahn zur Reparatur von Nörvenich nach Manching bringen. … weiter

Universität der Bundeswehr Studiengang für Bundeswehr-Piloten eingerichtet

22.05.2015 - Ab Oktober richtet die Universität der Bundeswehr München den ersten Studiengang für militärische Flugzeugführer ein. Auch der Ludwig Bölkow Campus in Ottobrunn ist beteiligt. … weiter

Besuch bei der Luftwaffe Israelischer Airchief fliegt Eurofighter in Laage

15.05.2015 - Generalmajor Amir Eschel, Airchief der israelischen Luftstreitkräfte, flog beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ den Eurofighter, um sich über die Leistungen des Waffensystems zu … weiter

Hubschraubergeschwader 64 CH-53 für Übung in den USA

06.05.2015 - Erstmals nimmt die Luftwaffe mit Hubschraubern an Angel Thunder teil, der weltweit größten und realistischsten Combat Search and Rescue-Übung mit multinationaler Beteiligung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2015

FLUG REVUE
06/2015
11.05.2015

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- CSeries im Flugtest
- U-2 fliegt weiter
- A129 Mangusta
- Hamburger Messe
- Wie sicher ist Fliegen
- Tupolew Tu-104
- Boeing 747-8
- NASA-Kapsel Orion

aerokurier iPad-App
Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 05-2015?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse