12.09.2012
FLUG REVUE

Kooperationsvereinbarung „Reservistenarbeit“ zwischen der Luftwaffe und Diehl geschlossen

Heute wurde am Rande der internationalen Luftfahrtausstellung in Berlin zwischen der Deutschen Luftwaffe und der Diehl Defence Holding GmbH eine Rahmenvereinbarung über die Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der Reservistenarbeit Bw geschlossen.

Die Vereinbarung soll vornehmlich Impulse für die Förderung der engagierten Reservistentätigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Diehl Defence geben und bestehende Kooperationen zwischen der Bundeswehr und der Wirtschaft ergänzen.

Generalleutnant Dieter Naskrent, Stellvertreter des Inspekteurs der Luftwaffe und Beauftragter für Reservistenangelegenheiten der Luftwaffe, betonte die strategische Bedeutung der Reserve für die Luftwaffe. „Ohne die Reservistinnen und Reservisten ist die Einsatz- und Durchhaltefähigkeit der Streitkräfte in vielen Bereichen eingeschränkt.“

Vor dem Hintergrund des großen Bedarfes an qualifizierten und motivierten Reservistinnen und Reservisten hoffe man nun, mit der gemeinsamen Absichtserklärung von Luftwaffe und Diehl Defence über die Förderung der Reservistenarbeit nicht nur über einen Weg zur Verbesserung der Beorderungslage in der Luftwaffe, sondern zur ganzheitlichen Personalentwicklung bei der Bundeswehr, dem Unternehmen und den Arbeitnehmern/ Reservisten zu verfügen.

Die Kooperationsvereinbarung ist ein weiterer Meilenstein zur Optimierung der Reservistenarbeit. In diesem Kontext weist die Luftwaffe darauf hin, dass weitere Kooperationen im Bereich der Reservistenarbeit auch mit anderen interessierten Unternehmen, Behörden und Einrichtungen angestrebt werden.



Weitere interessante Inhalte
Deutsch-französische Vereinbarung A400M-Ausbildung nach EASA-Standard

02.02.2016 - Die technisch-logistische Ausbildung für den Airbus A400M wird künftig nach den Standards EASA und EMAR durchgeführt. Eine entsprechende deutsch-französische Vereinbarung wurde in Wunstorf … weiter

Schnelle Umrüstung der Cockpitbeleuchtung Tornado-Piloten können Nachtsichtbrillen nutzen

02.02.2016 - Laut Bundeswehr wurden die Luftwaffen-Tornados bisher nicht für nächtliche Aufklärungsflüge über Syrien und dem Irak angefordert. Dennoch rüstet man die Cockpits nun im Schnellverfahren für die … weiter

Berufe in der Luftfahrt Offizier im fliegerischen Dienst der Bundeswehr

25.01.2016 - Seit Oktober 2015 studieren 13 Pilotenanwärter an der Universität der Bundeswehr Aeronau­tical Engineering. Auch Segelfliegen gehört seit Kurzem zur Ausbildung. … weiter

Militärische Luftfahrtstrategie Verteidigungsministerium definiert Technologie-Prioritäten

19.01.2016 - Erstmals hat das Verteidigungsministerium eine Militärische Luftfahrtstrategie erarbeitet, die die zivile Luftfahrtstrategie der Bundesregierung ergänzt. Die Militärische Luftfahrtstrategie definiert … weiter

A400M-Ausbildungszentrum Erster gemeinsamer Lehrgang in Wunstorf

15.01.2016 - Am A400M-Ausbildungszentrum in Wunstorf ging der erste deutsch-französische Lehrgang „CAT C and Manager Course A400M“ erfolgreich zu Ende. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 03/2016

FLUG REVUE
03/2016
08.02.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Baltic Air Policing
- Jahresbilanz Airbus und Boeing
- Öko-Flughafen Oslo
- Tupolew Tu-160 „Blackjack“
- Superfighter üben gemeinsam
- Fernüberwachung von Flughäfen
- SpaceX will Startkosten senken

aerokurier iPad-App