02.03.2010
FLUG REVUE

Luftwaffe konzentriert Eurofighter-Flugbetrieb in Laage

Weil zu wenige Eurofighter zur Verfügung stehen zentralisiert die Luftwaffe den Flugbetrieb für voraussichtlich ein Jahr beim Jagdgeschwaders 73. Damit soll die Ausbildung vorangebracht werden.

Eurofighter Start Laage

Die Eurofighter-Ausbildung in Laage soll intensiviert werden (Foto: Luftwaffe).  

 

Alle verfügbaren personellen und materiellen Ressourcen, die für den Flugbetrieb des Eurofighter in Laage notwendig sind, werden aus dem Jagdgeschwader 74 in Neuburg an der Donau (JG 74) und dem Jagdbombergeschwader 31 „Boelcke“ (JaboG 31 „B“) aus Nörvenich in Laage konzentriert. Insgesamt sollen bis zu 34 Eurofighter für den Schulungsbetrieb zur Verfügung stehen.

„Statt der für Ende 2009 avisierten 91 Maschinen hat die Luftwaffe bisher 48 Eurofighter erhalten“, führte Generalleutnant Peter Schelzig, Befehlshaber des Luftwaffenführungskommandos aus. Die zurzeit 19 Eurofighter in Laage seien zu wenig, um die angestrebte Anzahl ausgebildeter Eurofighterpiloten und Fluglehrer zu erreichen. Neben einer nachhaltigen Stabilisierung der Ausbildungskapazität ist auch die Erhöhung der Flugstunden für alle Luftfahrzeugführer der beteiligten Eurofighter-Verbände ein Grund, warum sich die Luftwaffenführung zu diesem Schritt entschlossen hat.

Ausgenommen von der Maßnahme sind sieben Eurofighter am Standort Neuburg an der Donau, die für die Gestellung der Alarmrotte (Quick Reaktion Alert - QRA) benötigt werden und lufthoheitliche Aufgaben übernehmen, sowie zwei Eurofighter am Standort Nörvenich, die dort bereits im Rahmen eines Truppenversuchs Verwendung finden, damit das Geschwader sich auf die Anforderungen des Waffensystems für den zukünftigen Flugbetrieb einstellen kann.



Weitere interessante Inhalte
DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Unbemanntes Aufklärungsflugzeug Erster Luftwaffen-Soldat erreicht 2000 Stunden mit Heron 1

05.01.2017 - Beim allerersten Missionsflug eines Heron 1 war Hauptfeldwebel Fabrice Bergmann bereits Crewmitglied. In Mali wurde er jetzt für 2000 Stunden geehrt. … weiter

Ausbildung von Jetpiloten Luftwaffe: 50 Jahre Pilotenschmiede in Sheppard

05.01.2017 - Wer Jetpilot werden möchte, der kommt an Sheppard nicht vorbei. Dort werden junge Flugschüler der Luftwaffe ausgebildet – und das seit 50 Jahren. … weiter

UN-Mission MINUSMA Heron 1 der Luftwaffe in Mali im Einsatz

02.11.2016 - Am Dienstag um 9:30 Uhr startete eine Heron 1 in Gao zu ihrem ersten operationellen Flug im Rahmen der UN-Mission MINUSMA. … weiter

Luftwaffe Tornados in Incirlik können wieder fliegen

08.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Samstag nach einer kleinen Reparatur ihre Tornados in Incirlik wieder für den Aufklärungseinsatz über dem Irak und Syrien freigegeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App