29.11.2010
FLUG REVUE

Luftwaffen-Tornados haben Afghanistan verlassen

Mit dem letzten Start um 9.40 Uhr Ortszeit endete am Samstag der Aufklärungseinsatz für die deutschen Tornados über Afghanistan.

Tornado Mazar-e Sharif

Am 27. November 2010 rollten die Tornados der Luftwaffe in Mazar-e Sharif zum Rückflug nach Deutschland an den Start (Foto: Luftwaffe).  

 

Nachdem in den vorangegangenen Tagen fleißig an den Maschinen letzte Hand zu Wartungsarbeiten angelegt wurde, brauchten die Flugzeugtechniker nun nur noch wenige Handgriffe um die mit 9,5 Tonnen Kerosin beladenen Recce-Tornados startklar zu machen. Mit vier statt den üblichen zwei Treibstoffbehältern erreicht der Tornado ein Startgewicht von fast 21 Tonnen.

Nach einer Flugzeit von dre Stunden und zwanzig Minuten landeten die Jets in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Während des ersten Überführungstages hatte eine KC-135 Stratotanker der US Air Force die Tornados mit dem notwendigen Treibstoff versorgt.

Der Weiterflug nach einer Übernachtung erfolgte mit Unterstützung der neuen Airbus A 310 Tankflugzeuge (MRTT) der Flugbereitschaft. Nach einem weitern Stop in Decimomannu werden die Tornados am Dienstagmorgen von Verteidigungsminister zu Guttenberg und einer hochrangigen Delegation aus der Luftwaffenführung auf dem Fliegerhorst Jagel, der Heimat des Aufklärungsgeschwader 51 “Immelmann“, erwartet.



Weitere interessante Inhalte
Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter

Schon über 400 Flugzeuge im Einsatz Eurofighter: Auslieferungs-Meilensteine

11.04.2017 - Der Eurofighter wird von den Partnerfirmen an den Standorten Getafe (Spanien), Manching (Deutschland), Warton (Großbritannien), und Turin (Italien) endmontiert. … weiter

Luftwaffe Tornados erhalten neuen EloKa-Behälter von Saab

11.04.2017 - Für die Tornados der Luftwaffe wurden 29 neue BOZ-101 EC bei Saab bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot