07.12.2013
FLUG REVUE

Infos zum Schweizer KunstflugteamNeu: Patrouille Suisse hat iPhone App

Seit wenigen Tagen ist die offizielle App der Jet-Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe kostenlos für iPhone und iPad erhältlich. Eine Android-Version folgt.

Patrouille Suisse IPhone App

Die Patrouille Suisse präsentiert sich seit Dezember 2013 auch auf einer iPhone-App (Foto: KS).  

 

Die App „ Patr Suisse“ bietet Kurzinformationen zu den Teammitgliedern, zu den geflogenen Figuren und zur Technik der F-5 Tiger II. So ist zum Beispiel ein 360-Grad-Panorama des Cockpits vorhanden. Auf der Event-Seite sind alle geplanten Auftritte gelistet (als Gag auch als Karte verfügbar).

Außerdem finden sich einige schöne Videos und aktuelle News zum Team. Wer will kann auch den Jet-Noise als Klingelton herunterladen. Die schön gestaltete App, die ab iOS 6 problemlos läuft, installiert sich automatisch in der Sprache, die auf dem iPhone definiert ist.



Weitere interessante Inhalte
Start am Samstag Schweizer Super Pumas zur Waldbrandbekämpfung in Portugal

20.08.2017 - Am Samstagmittag ist ein Detachement der Schweizer Armee in Richtung Portugal abgeflogen. Drei AS332M1 Super Puma sollen bei der Waldbrandbekämpfung helfen. … weiter

Marschflugkörper von Raytheon 4000. Tomahawk Block IV ausgeliefert

17.08.2017 - Raytheon hat die 4000. Tomahawk Block IV an die US Navy übergeben. Der Marschflugkörper soll noch bis 2040 im Dienst bleiben. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Erster Besuch im Heimathafen „Queen Elizabeth“ in Portsmouth

16.08.2017 - Der neue Flugzeugträger der Royal Navy ist am Mittwochmorgen zum ersten Mal in seinen künftigen Heimathafen Portsmouth eingelaufen. … weiter

Graflight V-8 USAF testet neuen Dieselmotor

16.08.2017 - Beim Arnold Engineering and Development Center hat die USAF einen speziell für Luftfahrtanwendungen entwickelten Dieselmotor mit 4,3 Liter Hubraum getestet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot