29.12.2009
FLUG REVUE

Neue Bahn in Mazar-e Sharif

Die neue Start- und Landebahn des Flughafens Mazar-e Sharif ist in Betrieb. Nach rund neunmonatiger Bauzeit ist damit eines der wichtigsten und zukunftsträchtigsten Bauvorhaben in Nordafghanistan vollendet worden.

Mazar-e Sharif Tornado-Start neue Bahn

Mazar-e Sharif hat eine neue Startbahn erhalten, die auch von den Tornados der Luftwaffe genutzt wird (Foto: Luftwaffe).  

 

Der Kommodore des Einsatzgeschwaders Mazar-e Sharif (EG MeS), Oberst Dr. Jan Kuebart, absolvierte am ersten Weihnachtsfeiertag mit einem Aufklärungstornado die erste Flugbewegung auf der neuen Piste. Das EG MeS ist größter Nutzer neben dem zunehmenden zivilen Flugaufkommen am Flughafen.

Die neue Start- und Landebahn ist für den Flugbetrieb des EG MeS, aber auch für den durch das Geschwader unterstützten afghanischen und ISAF-Flugbetrieb ein Fortschritt. Bei einer Länge von 3000 Metern ist die neue Bahn 45 Meter breit. Durch das neue Instrumentenlandesystem (ILS) und die exzellente Befeuerung verbessert sich die Fähigkeit für Anflüge bei Nacht und Schlechtwetter ganz erheblich. Auch eine Hakenfanganlage für die Nutzung durch die Recce-Tornados des EG MeS gehört mit zu dem Projekt.

Auf der neuen Piste können nun auch Großraumtransportluftfahrzeuge, wie zum Beispiel die Boeing 747 oder die Antonov 124, bei Einhalten bestimmter Gewichtsgrenzen, starten und landen. Hierdurch verbessert sich die direkte logistische Versorgung und die Operationsführung der ISAF-Kräfte im Norden Afghanistans wesentlich.

Am 10. März diesen Jahres wurde mit dem Bau der neuen Start- und Landebahn begonnen. Finanziert wurde die neue Bahn aus dem NATO-Infrastruktur-Programm. Damit hat auch die Bundesrepublik Deutschland ihren Anteil an dem Bauvorhaben geleistet.



Weitere interessante Inhalte
Versuche mit der H225M Caracal C295W testet Hubschrauber-Betankung

17.01.2017 - Airbus Defence and Space hat die Luftbetankungsversuche mit seinem kleinen Transporter C295W fortgesetzt. … weiter

Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Mini-Hubschrauber Heer führt Black Hornet ein

16.01.2017 - Auch das deutsche Heer beschafft nun bei Prox Dynamics das Aufklärungssystem PD-100. Der Mini-Hubschrauber wiegt nicht einmal 20 Gramm. … weiter

Neuer Strahltrainer von Leonardo Italien kauft erste M-345

16.01.2017 - Leonardo hat nach dem Jungfernflug einen ersten Vertrag für die Beschaffung des Strahltrainers M-345 durch Italien unterzeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App