22.09.2009
FLUG REVUE

RecceLite für Tornados der Luftwaffe

Mit dem RecceLite-Behälter aus Israel führt die Luftwaffe endlich ein digitales Aufklärungssystem ein, das die Bildübertragung per Datenlink ermöglicht. Der Einsatz in Mazar e Sharif soll „in naher Zukunft“ beginnen.

RecceLite für Tornados der Luftwaffe

Für die Tornados des AG 51 hat die Luftwaffe zwei RecceLite-Aufklärungsbehälter beschafft (Foto: Luftwaffe/Bärwald)  

 

Die Tornado Crews und die Luftbildauswertestaffel des Aufklärungsgeschwader 51 „Immelmann“ (AG 51 „I“) trainieren seit mehreren Wochen mit dem im Eilverfahhren für den Einsatz in Afghanistan neu beschafften Aufklärungssystem. Es soll eine deutlich höhere Qualität der Aufklärungsergebnisse und eine verbesserte Auswertemöglichkeit bieten.

Laut Luftwaffe liefert RecceLite bei hohen Geschwindigkeiten und voller Manövrierfähigkeit des Tornados hoch aufgelöstes digitales Bildmaterial bei Tage und Nacht mit Hilfe von Infrarot- und optischen Sensoren aus niedrigen und mittleren Höhen zu sammeln.

Die bei anderen Luftstreitkräften längst übliche Möglichkeit der Übermittlung der Aufklärungsergebnisse in nahezu Echtzeit während des Fluges an die Bodenauswertungsstation, der „Ground Exploitation Station“ (GES), tragen zu einem Lagebild mit einem hohen Aktualitätsgrad bei.

Das gesamte RecceLite System besteht aus dem eigentlichen Bordbehälter, der digitalen Breitband-Datenübertragungsverbindung und der Bodenauswertungsstation mit jeweils vier Auswerteplätzen. Es wurden zwei Systeme beschafft, also jeweils zwei RecceLite pods, eine Datenübertragungsstation und eine Auswertestation. Das entspricht einer operationellen Anfangsbefähigung - zwei Aufklärungsbehälter für je zwei Aufklärungsmissionen pro Tag. Die Nassfilm-Technik wird weiterhin komplementär betrieben.



Weitere interessante Inhalte
UN-Mission MINUSMA Heron 1 der Luftwaffe in Mali im Einsatz

02.11.2016 - Am Dienstag um 9:30 Uhr startete eine Heron 1 in Gao zu ihrem ersten operationellen Flug im Rahmen der UN-Mission MINUSMA. … weiter

Luftwaffe Tornados in Incirlik können wieder fliegen

08.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Samstag nach einer kleinen Reparatur ihre Tornados in Incirlik wieder für den Aufklärungseinsatz über dem Irak und Syrien freigegeben. … weiter

"Technischer Mangel" Luftwaffe groundet Tornados mit ASSTA 3-Standard

06.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Donnerstag den Flugbetrieb mit Tornados der Version ASSTA 3 ausgesetzt. Betroffen davon sind auch die in Incirlik stationierten Maschinen. … weiter

Hercules-Partnerschaft mit Frankreich Deutschland plant C-130J-Beschaffung

05.10.2016 - Als Ergänzung der A400M will Deutschland "vier bis sechs" Lockheed C-130J Hercules beschaffen und diese auf einer französischen Basis stationieren. Eine entsprechende "politische Absichtserklärung" … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

15.09.2016 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App