11.12.2012
FLUG REVUE

Schweizer Luftwaffe unter neuer Führung

Heute übergab Korpskommandant Markus Gygax auf dem Militärflugplatz Dübendorf das Kommando der Schweizer Luftwaffe an seinen Nachfolger, Divisionär Aldo C. Schellenberg.

Gygax+Schellenberg

Korpskommandant Markus Gygax (links) übergab das Kommando der Schweizer Luftwaffe an Divisionär Aldo C. Schellenberg (Foto: Schweizer Luftwaffe).  

 

Schellenberg wird die Geschäfte per 1. Januar 2013 übernehmen. Auf dieses Datum hin wird er zum Korpskommandanten befördert.

Korpskommandant Markus Gygax blickte auf vier Jahrzehnte bei der Luftwaffe zurück. Er durchlief alle Stationen vom Staffelpiloten bis hin zum Kommandanten. Unter anderem flog er in der Patrouille Suisse und war Chef Einführung der F/A-18.

2008 übernahm er das Kommando der Luftwaffe interimistisch, 2009 dann definitiv. Seine Kommandozeit war geprägt von gewichtigen Beschaffungsprojekten, darunter der Eurocopter EC635 und die Pilatus PC-21. Auch der Startschuss zur Beschaffung des Gripen E fiel in seine Amtszeit. Korpskommandant Gygax tritt per Ende Jahr in den Ruhestand.

Divisionär Aldo C. Schellenberg ist bis Ende Jahr Chef des Armeestabs und damit bereits Mitglied der Armeeführung. Zuvor war Schellenberg 20 Jahre lang Geschäftsführer und Inhaber einer Firma und gleichzeitig als Milizoffizier tätig, unter anderem als Kommandant einer Gebirgsinfanteriebrigade. Seine ersten Kommandofunktionen bekleidete er in den 1990er-Jahren bei der Leichten Fliegerabwehr.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App