12.11.2009
FLUG REVUE

US Air Force fliegt sicherer als je zuvor

Mit nur 17 Unfällen der Kategorie A stellte die USAF im Haushaltsjahr 2009 einen neuen Sicherheitsrekord auf.

Von November 2008 bis Oktober 2009 wurden lediglich acht Flugzeuge zerstört, gegenüber 15 im Jahr zuvor. Das bisher sicherste Jahr war 2006, als 19 Unfälle der Kategorie A registriert wurden. Bei Zwischenfällen dieser Art fallen Schäden von mindestens einer Million Dollar an oder es gibt Schwerverletzte beziehungsweise Tote.

Nach Ansicht des Air Force Safety Center in Kirtland AFB, New Mexico, haben sich die Initiativen „zurück zu den Grundlagen“ und „Ausbildung zum disziplinierten Einhalten der Rules of Engagement“ zuletzt besonders ausgezahlt. Nur ein Unfall ist auf Verstöße dagegen zurückzuführen.

Die „Kultur von Disziplin und einhalten von Regeln“ erlaube es den Piloten, im Zweifelsfall auch mit genau kalkuliertem Risiko einmal davon abzuweichen, so das Safety Center. Zudem würden die Crews nun viel besser einschätzen, wann es Zeit ist, mit dem Schleudersitz auszusteigen statt zu lange zu warten.

Neben den 17 Unfällen mit bemannten Flugzeugen tauchen in der Kategorie-A-Statistik auch der Verlust eines Satelliten und nicht weniger als acht Unfälle mit dem UAV Predator (MQ-1B) auf. Um die Sicherheit beim Einsatz unbemannter Fluggeräte zu verbessern laufen derzeit verschiedene Initiativen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot