09.04.2013
FLUG REVUE

US Air Force stellt Flugbetrieb bei 17 Staffeln ein

Das Air Combat Command hat heute betätigt, dass die Sparvorgaben des US-Haushalts nur mit drastischen Schritten bei der Zuweisung von Flugstunden erfüllt werden können.

F-15E Lakenheath

Auch die F-15E in Lakenheath sind von den durch die Sparmaßnahmen erzwungenen Flugbeschränkungen der USAF betroffen (Foto: USAF).  

 

Durch die so genannte Sequestration stehen der US Air Force bis Ende September 591 Millionen Dollar weniger für den Betrieb zur Verfügung. Deshalb müssen laut Air Combat Command knapp 45000 Flugstunden entfallen. Dies sie nur mit einem Konzept der „gestaffelten Einsatzbereitschaft“ möglich, bei dem nur Einheiten, die sich auf die Verlegung in Einsatzgebiete wie Afghanistan vorbereiten, voll kampffähig gehalten werden, erklärte General Mike Hostage, Kommandeur des ACC.

Einige Staffeln werden ab heute nicht mehr fliegen, andere stellen den Flugbetrieb nach ihrer Rückkehr von Verlegungen ins Ausland ein, hieß es. Betroffen sind laut US-Presseberichten
- 2nd Bomb Wing (zwei Staffeln B-1B, eine Staffel B-52)
- 48th Fighter Wing (zwei F-15E-Staffeln)
- 52nd Fighter Wing (A-10C)
- 57th Wing (Thunderbirds)
- 77th Fighter Squadron (F-16C/D)
- 94th Fighter Squadron (F-22A Raptor)
- 158th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 169th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 187th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 336th Fighter Squadron (F-15E)
- 354th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 391st Fighter Squadron (F-15E)
- 442nd Fighter Wing (eine Staffel A-10C)
- 555th Fighter Squadron (F-16C/D)
- 917th Wing (eine Staffel A-10C)

Weitere Staffeln werden nur reduziert trainieren und deshalb lediglich „Basisfähigkeiten“ erhalten können.

Die Betroffenen Einheiten werden sich auf die Theorie, Simulatorausbildung und die Durchführung notwendiger Wartungsmaßnahmen konzentrieren.

Laut Air Combat Command sind die Auswirkungen der Maßnahmen noch nicht genau absehbar. Generell werden Piloten allerdings innerhalb von drei bis vier Monaten ihre Befähigung und Zertifizierung zum Kampfeinsatz verlieren. Diese wieder herzustellen kann zwei bis drei Monate dauern.



Weitere interessante Inhalte
Versuche mit der H225M Caracal C295W testet Hubschrauber-Betankung

17.01.2017 - Airbus Defence and Space hat die Luftbetankungsversuche mit seinem kleinen Transporter C295W fortgesetzt. … weiter

Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Mini-Hubschrauber Heer führt Black Hornet ein

16.01.2017 - Auch das deutsche Heer beschafft nun bei Prox Dynamics das Aufklärungssystem PD-100. Der Mini-Hubschrauber wiegt nicht einmal 20 Gramm. … weiter

Neuer Strahltrainer von Leonardo Italien kauft erste M-345

16.01.2017 - Leonardo hat nach dem Jungfernflug einen ersten Vertrag für die Beschaffung des Strahltrainers M-345 durch Italien unterzeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App