09.04.2013
FLUG REVUE

US Air Force stellt Flugbetrieb bei 17 Staffeln ein

Das Air Combat Command hat heute betätigt, dass die Sparvorgaben des US-Haushalts nur mit drastischen Schritten bei der Zuweisung von Flugstunden erfüllt werden können.

F-15E Lakenheath

Auch die F-15E in Lakenheath sind von den durch die Sparmaßnahmen erzwungenen Flugbeschränkungen der USAF betroffen (Foto: USAF).  

 

Durch die so genannte Sequestration stehen der US Air Force bis Ende September 591 Millionen Dollar weniger für den Betrieb zur Verfügung. Deshalb müssen laut Air Combat Command knapp 45000 Flugstunden entfallen. Dies sie nur mit einem Konzept der „gestaffelten Einsatzbereitschaft“ möglich, bei dem nur Einheiten, die sich auf die Verlegung in Einsatzgebiete wie Afghanistan vorbereiten, voll kampffähig gehalten werden, erklärte General Mike Hostage, Kommandeur des ACC.

Einige Staffeln werden ab heute nicht mehr fliegen, andere stellen den Flugbetrieb nach ihrer Rückkehr von Verlegungen ins Ausland ein, hieß es. Betroffen sind laut US-Presseberichten
- 2nd Bomb Wing (zwei Staffeln B-1B, eine Staffel B-52)
- 48th Fighter Wing (zwei F-15E-Staffeln)
- 52nd Fighter Wing (A-10C)
- 57th Wing (Thunderbirds)
- 77th Fighter Squadron (F-16C/D)
- 94th Fighter Squadron (F-22A Raptor)
- 158th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 169th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 187th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 336th Fighter Squadron (F-15E)
- 354th Fighter Wing (eine Staffel F-16C/D)
- 391st Fighter Squadron (F-15E)
- 442nd Fighter Wing (eine Staffel A-10C)
- 555th Fighter Squadron (F-16C/D)
- 917th Wing (eine Staffel A-10C)

Weitere Staffeln werden nur reduziert trainieren und deshalb lediglich „Basisfähigkeiten“ erhalten können.

Die Betroffenen Einheiten werden sich auf die Theorie, Simulatorausbildung und die Durchführung notwendiger Wartungsmaßnahmen konzentrieren.

Laut Air Combat Command sind die Auswirkungen der Maßnahmen noch nicht genau absehbar. Generell werden Piloten allerdings innerhalb von drei bis vier Monaten ihre Befähigung und Zertifizierung zum Kampfeinsatz verlieren. Diese wieder herzustellen kann zwei bis drei Monate dauern.



Weitere interessante Inhalte
Marschflugkörper von Raytheon 4000. Tomahawk Block IV ausgeliefert

17.08.2017 - Raytheon hat die 4000. Tomahawk Block IV an die US Navy übergeben. Der Marschflugkörper soll noch bis 2040 im Dienst bleiben. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Erster Besuch im Heimathafen „Queen Elizabeth“ in Portsmouth

16.08.2017 - Der neue Flugzeugträger der Royal Navy ist am Mittwochmorgen zum ersten Mal in seinen künftigen Heimathafen Portsmouth eingelaufen. … weiter

Graflight V-8 USAF testet neuen Dieselmotor

16.08.2017 - Beim Arnold Engineering and Development Center hat die USAF einen speziell für Luftfahrtanwendungen entwickelten Dieselmotor mit 4,3 Liter Hubraum getestet. … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot