09.10.2013
FLUG REVUE

Training für AfghanistanUS Army fliegt Hunter-Drohnen im deutschen Lufraum

Nach der Genehmigung durch deusche Behörden dürfen MQ-5B der 66th Military Intelligence Brigade auch in zwei neuen Korridoren zwischen den Übungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels fliegen.

MQ-5B Hunter Flug

Die 66th Military Intelligence Brigade der US Army trainiert Bediener der MQ-5B Hunter über den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels (Foto: US Army).  

 

Dies ist das erste Mal, dass amerikanische UAVs in Deutschland außerhalb von Truppenübungsplätzen eingesetzt werden dürfen. Der Betrieb soll nächste Woche starten, wie die US Army mitteilte. In den kommenden sechs Monaten wird die Effektivität der neuen Möglichkeiten genau verfolgt und analysiert. Wenn alles nach Plan geht, sollen die Flüge ein fester Bestandteil der Ausbildung beim 7th Joint Multinational Training Command der US Army werden.

Die US Army bemühte sich seit 2007 um die Fluggenehmigungen, um ihre Bediener besser auf die Missionen in Afghanistan vorbereiten zu können. Dabei galt es auch, die latente Skepsis der Zivilbevölkerung zu überwinden. Deshalb führte die Army am Dienstag in Vilseck eine Informationsveranstaltung durch, bei der versichert wurde, dass es sich um keine „Spionageflüge“ handele.

Für die UAVs, zu denen neben der Hunter auch die kleineren Raven und Shadow gehören, hat das amerikanische Heer auf dem Vilseck Army Airfield Anfang Oktober offiziell eine neue Einrichtung für unbemannte Fluggeräte eröffnet. Sie ist einmalig in Europa.

Neben der US Army fliegt die Bundeswehr ihre kleinen Drohnen KZO. Luna und Aladin auf den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels. Auch holländische Soldaten waren mit ihren Raven bereits in Grafenwöhr.

MQ-5B Korridor Hohenfels

Die US Army darf ihre MQ-5B ab Oktober 2013 auch in zwei Korridoren zwischen den Übungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels fliegen (Foto: US Army).  

 



Weitere interessante Inhalte
US Air Force RQ-4 nach Yokota verlegt

02.05.2017 - Der erste Global Hawk der USAF ist auf der Basis Yokota bei Tokio eingetroffen. Fünf der Aufklärungsdrohnen sollen dort bis Oktober stationiert werden. … weiter

Elektronische Aufklärung Bundeswehr soll Triton-Drohne erhalten

08.03.2017 - Der Generalinspekteur der Bundeswehr hat nun offiziell entschieden, die Northrop Grumman MQ-4C Triton mit dem Aufklärungssystem ISIS zu beschaffen. … weiter

Hohe Reichweite und Detailtreue RQ-4 testet Aufklärungskamera MS-177

02.03.2017 - Northrop Grumman hat mit der Flugerprobung der weitreichenden Multispektralkamera MS-177 in der RQ-4 Global Hawk begonnen. … weiter

„Tigertails“ in Iwakuni US Navy verlegt E-2D nach Japan

07.02.2017 - Die amerikanische Marine hat ihre erste mit Advanced Hawkeyes ausgerüstete Staffel nach Iwakuni verlegt. Sie ist nun Teil des Carrier Air Wing 5. … weiter

Trainerwettbewerb der USAF Northrop Grumman bietet nicht für T-X

01.02.2017 - Nach Raytheon zieht sich auch Northrop Grumman aus dem Strahltrainerwettbewerb der USAF zurück. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App