04.08.2010
FLUG REVUE

US Navy übernimmt erste E-2D Advanced Hawkeye

Die US Navy hat Ende Juli in Norfolk, Virginia ihre erste E-2D übernommen. Die neueste Version der Hawkeye verfügt über eine deutlich verbesserte Bordelektronik und ein neues Radar.

Übergabe der ersten E-2D

Die Übergabe der ersten E-2D fand am 29. Juli 2010 statt. Foto: US Navy.  

 

Northrop Grumman habe die erste E-2D Advanced Hawkeye Ende Juli auf der Norfolk Naval Air Station in Virginia an die US Navy übergeben, teilte der Flugzeughersteller mit.

Das trägergestützte Frühwarnflugzeug verfüge über ein neues AN/APY-9-Überwachungsradar mit elektronischer Strahlschwenkung und könne auch als fliegender Gefechtsstand eingesetzt werden. Per Datenlink könne die Advanced Hawkeye sich mit Schiffen der Aegis-Klasse vernetzen, um großflächige Gebiete vor einer Bedrohung durch Marschflugkörper zu schützen. Neben einer ständigen Rundumüberwachung könne das Radar auch verdichtete Informationen in einzelnen, anwählbaren Interessenräumen sammeln.

Als erstes Geschwader habe das Airborne Early Warning Squadron ONE TWO ZERO (VAW-120) in Norfolk die Advanced Hawkeye in Dienst gestellt. Als Ausbildungs- und Nachschubeinheit trainierten die "Greyhawks" Piloten und Besatzungsmitglieder, bevor diese zu regulären Kampfeinheiten versetzt würden.

Zu den Programmpartnern zählten Lockheed Martin Mission Systems and Sensors, Northrop Grumman, Raytheon Space and Airborne Systems, BAE SYSTEMS, L-3 Communications und Rolls-Royce für die T-56-A-427A-Triebwerke.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot