02.09.2013
FLUG REVUE

USS „Theodore Roosevelt“ nach vier Jahren zurück bei der Navy

Der Flugzeugträger CVN 71 hat seine Generalüberholung und den Austausch der Nuklearreaktor-Brennelemente bei Newport News Shipbuilding in Virginia abgeschlossen.

Roosevelt Testfahrt August 2013

Der Flugzeugträger USS "Theodore Roosevelt" absolvierte ab 25. August 2013 seine erste Testfahrt nach der vierjährigen Grundüberholung und Neubestückung mit Brennelementen für die beiden Nuklearreaktoren (Foto: US Navy)  

 

Die Arbeiten an der „Roosevelt“ begannen am 26. August 2009 und umfassten mit einigen zusätzlichen Maßnahmen gut 24 Millionen Arbeitsstunden. In Spitzenzeiten waren bis zu 4000 Arbeiter gleichzeitig an dem Schiff beschäftigt. Die Kosten betragen etwa 2,6 Milliarden Dollar.

Das so genannte RCOH-Verjüngungprogramm (Refueling and Complex Overhaul) wird nur einmal zur Mitte der 50-jährigen Lebensdauer eines Trägers der Nimitz-Klasse durchgeführt. Vor der „Roosevelt“ hatten es die „Nimitz“ (fertig im Juni 2001), die „Dwight D. Eisenhower“ (März 2005), und die „Carl Vinson“ (Fertig Juli 2009) durchlaufen. Als nächstes Schiff liegt die „Abraham Lincoln“ bereits seit März bei Newport News im Dock.

Vor der Rückgabe an die US Navy absolvierte die „Roosevelt“ ab dem 25. August eine viertägige Versuchsfahrt, bei der unter anderem die Höchstgeschwindigkeit getestet wurde. Der in Norfolk stationierte Träger wird nun weiter Tests und die Ausbildung der Besatzung durchführen bevor wieder Flugzeuge an Bord kommen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App