18.05.2015
FLUG REVUE

Absichtserklärung unterzeichnetDefinitionsstudie für MALE 2020

Deutschland, Frankreich und Italien haben heute beim Treffen der Verteidigungsminister in Brüssel eine Absichtserklärung zur Durchführung einer Definitionsstudie für eine europäisches MALE-UAV unterzeichnet.

MALE 2020, Alenia-Modell Mai 2015

Dieses Konzept eines "MALE 2020" präsentierte Alenia Aermacchi (Finmeccanica) jüngst bei der European Air Chiefs Conference in Cameri (Foto: Finmeccanica).  

 

Die zweijährige Studie, an der Airbus Defence & Space, Dassault Aviation und Alenia Aermacchi (Finmeccanica) beteiligt sind, soll „das finanzielle und entwicklungstechnische Risiko …  auf ein Minimum reduzieren, da noch vor dem Start der Komplettentwicklung wichtige Eckpunkte wie … Vereinbarkeit gemeinsamer Anforderungsprofile und Art der Zertifizierung mit den Kunden geklärt werden", so die Unternehmen.

Eine Entscheidung über den tatsächlichen Start der Entwicklung sowie eine Beschaffung des in mittlerer Höhe fliegenden unbemannten Aufklärungssystems soll im Anschluss getroffen werden. „Dies würde erste Ergebnisse zu Beginn der 2020er Jahre liefern“, heißt es optimistisch.

Mit der Absichtserklärung geben die drei Regierungen dem jahrelangen Drängen der Industrie nach. Diese stellt weniger technische und operationelle Aspekte in den Vordergrund sondern betont die Notwendigkeit einer „unabhängigen Entwicklungskompetenz für die europäische Sicherheit. Dies gilt vor allem bei militärischer Aufklärung und der unbemannten Luftfahrt,“ so Bernhard Gerwert, CEO von Airbus Defence & Space.

Das so genannte „MALE 2020“-Projekt bietet aus Sicht der Industrie „nicht nur die passende Lösung für die Bedürfnisse der europäischen Streitkräfte, sondern berücksichtigt auch die schwierige öffentliche Haushaltslage durch eine Bündelung der Forschungs- und Entwicklungsausgaben. Da es sich bei dem Programm um eine eigenständige europäische Entwicklung handelt, werden kritische Anforderungen im Zusammenhang mit der Zertifizierung der Drohnen von Anfang an im Programm berücksichtigt. MALE 2020 ist darauf ausgelegt, die Entwicklung von Hochtechnologien zu fördern und zur Erhaltung von Kernkompetenzen und Arbeitsplätzen in Europa beizutragen“.



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350-1000 Flugtestkampagne in Südamerika

27.03.2017 - Die A350-1000 musste sich auf hochgelegenen Flugplätzen und unter warmen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit beweisen. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Dassault Aviation Entwicklung des Rafale Standard F4 beginnt

23.03.2017 - Der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian hat die Entwicklung des F4-Standards der Rafale freigegeben. Er soll ab 2023 verfügbar sein. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App