18.05.2015
FLUG REVUE

Absichtserklärung unterzeichnetDefinitionsstudie für MALE 2020

Deutschland, Frankreich und Italien haben heute beim Treffen der Verteidigungsminister in Brüssel eine Absichtserklärung zur Durchführung einer Definitionsstudie für eine europäisches MALE-UAV unterzeichnet.

MALE 2020, Alenia-Modell Mai 2015

Dieses Konzept eines "MALE 2020" präsentierte Alenia Aermacchi (Finmeccanica) jüngst bei der European Air Chiefs Conference in Cameri (Foto: Finmeccanica).  

 

Die zweijährige Studie, an der Airbus Defence & Space, Dassault Aviation und Alenia Aermacchi (Finmeccanica) beteiligt sind, soll „das finanzielle und entwicklungstechnische Risiko …  auf ein Minimum reduzieren, da noch vor dem Start der Komplettentwicklung wichtige Eckpunkte wie … Vereinbarkeit gemeinsamer Anforderungsprofile und Art der Zertifizierung mit den Kunden geklärt werden", so die Unternehmen.

Eine Entscheidung über den tatsächlichen Start der Entwicklung sowie eine Beschaffung des in mittlerer Höhe fliegenden unbemannten Aufklärungssystems soll im Anschluss getroffen werden. „Dies würde erste Ergebnisse zu Beginn der 2020er Jahre liefern“, heißt es optimistisch.

Mit der Absichtserklärung geben die drei Regierungen dem jahrelangen Drängen der Industrie nach. Diese stellt weniger technische und operationelle Aspekte in den Vordergrund sondern betont die Notwendigkeit einer „unabhängigen Entwicklungskompetenz für die europäische Sicherheit. Dies gilt vor allem bei militärischer Aufklärung und der unbemannten Luftfahrt,“ so Bernhard Gerwert, CEO von Airbus Defence & Space.

Das so genannte „MALE 2020“-Projekt bietet aus Sicht der Industrie „nicht nur die passende Lösung für die Bedürfnisse der europäischen Streitkräfte, sondern berücksichtigt auch die schwierige öffentliche Haushaltslage durch eine Bündelung der Forschungs- und Entwicklungsausgaben. Da es sich bei dem Programm um eine eigenständige europäische Entwicklung handelt, werden kritische Anforderungen im Zusammenhang mit der Zertifizierung der Drohnen von Anfang an im Programm berücksichtigt. MALE 2020 ist darauf ausgelegt, die Entwicklung von Hochtechnologien zu fördern und zur Erhaltung von Kernkompetenzen und Arbeitsplätzen in Europa beizutragen“.



Weitere interessante Inhalte
Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

19.01.2017 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

SR Technics Edelweiss-A340 bekommen neue Kabine

18.01.2017 - Die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air lässt die Kabinen von vier Airbus A340-300 bei SR Technics modifizieren. … weiter

Versuche mit der H225M Caracal C295W testet Hubschrauber-Betankung

17.01.2017 - Airbus Defence and Space hat die Luftbetankungsversuche mit seinem kleinen Transporter C295W fortgesetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App