19.05.2014
FLUG REVUE

Neuer AnlaufAirbus, Dassault und Alenia Aermacchi schlagen europäische Drohnenentwicklung vor

Nach dem Aufruf zu Entwicklung einer europäischen Drohne auf der Pariser Luftfahrtausstellung im letzten Jahr, haben sich die drei europäischen Luftfahrtunternehmen den Verteidigungsministerien Frankreichs, Deutschlands und Italiens ein Angebot zur Formulierung eines europäischen Drohnenprogramms für mittlere Flughöhe und lange Flugdauer (MALE) vorgelegt.

Talarion 2009

Die Bemühungen um die Entwicklung einer europäischen MALE-Drohne reichen schon Jahre zurück. Hier der Talarion-Vorschlag von 2009 (Foto: EADS).  

 

Das Angebot im Vorfeld der morgen beginnenden ILA in Berlin umfasst eine Definitionsphase, die von gemeinsamen Entwicklungsteams von Airbus Defence and Space, Dassault Aviation und Alenia Aermacchi vorbereitet worden ist. Zuvor hatten sich die Unternehmen bereits auf die Arbeitsteilung innerhalb des Industriekonsortiums und auf eine Kooperationsvereinbarung für das künftige MALE2020-Programm geeinigt.

Im Rahmen der Definitionsphase sollen die drei Länder zusammen mit den Streitkräften und der europäischen Industrie ihre Anforderungen an ein europäisches Drohnenentwicklungsprogramm formulieren und koordinieren. Die Definitionsphase dient außerdem dazu, kostspielige Zusatzentwicklungen während der späteren Produktionsphase zu vermeiden und Entwicklungs- und Finanzrisiken auf ein Minimum zu begrenzen.

Nach dem Abschluss dieser Definitionsphase muss dann die endgültige Entscheidung der beteiligten Länder zur weiteren Entwicklung des europäischen Drohnensystems erfolgen. Nach derzeitiger Planung des Industriekonsortiums könnte eine „kostengünstiges und zulassungsfähiges“ UAV bereits im Jahr 2020 zur Verfügung stehen.

Bernhard Gerwert, CEO von Airbus Defence and Space sagte: „Bei unseren Streitkräften besteht ein eindeutiger Bedarf. Wir wollen unsere intensiven Gespräche mit den Verteidigungsministerien fortzusetzen und sind zuversichtlich, in Kürze den nächsten Schritt zu tun.“

Zahlreiche europäische Länder haben derzeit Bedarf an unbemannten Flugsystemen. Auf dem europäischen Verteidigungsgipfel im Dezember 2013 wurde ebenfalls die dringende Notwendigkeit eines europäischen Drohnensystem deutlich. Der Europäische Rat bezeichnet in seiner Abschlusserklärung die Entwicklung einer MALE-Drohne als Schlüsselfähigkeit für Europas Verteidigung.

Angesichts der zunehmenden Abhängigkeit Europas von nichteuropäischer Verteidigungstechnik im UAV Bereich hatten Europas größte militärische Luftfahrtunternehmen im Juni 2013 einen gemeinsamen Aufruf für die Erhaltung von Schlüsselkompetenzen in der militärischen Luftfahrt und zur Wahrung der Souveränität Europas formuliert. Um dieses Ziel zu erreichen ist eine rechtzeitige Entscheidung für eine europäische Drohne unumgänglich, so die Firmen in ihrer heutigen Erklärung.



Weitere interessante Inhalte
Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Schönefeld-Kooperation im Sommer 2017 TUI bucht Sitze bei easyJet

02.12.2016 - Der Reiseveranstalter TUI hat für die Sommersaison 2017 erstmals Sitzkontingente bei easyJet gebucht. TUI-Kunden mit dem Abflughafen Berlin-Schönefeld starten dann auch in den orangefarbenen Jets der … weiter

Industrieverband mit neuem Präsidenten Klaus Richter wird neuer BDLI-Chef

01.12.2016 - Mit dem Jahresbeginn wird Dr. Klaus Richter neuer BDLI-Präsident. Richter ist Konzern-Leiter des Einkaufs bei der Airbus Group und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Operations GmbH in … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

30.11.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter

A320-Kabinenstruktur nach dem Vorbild der Natur Bionische Trennwand gewinnt Bundespreis Ecodesign

30.11.2016 - Das Bundesumweltministerium hat Airbus für das Desgin einer Leichtbau-Trennwand mit dem Ecodesign-Preis ausgezeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App