23.04.2014
FLUG REVUE

Beobachtungsposten in der StratospähreAirbus startet Zephyr-8-Programm

Airbus Defence and Space hat heute den Start des Programms Zephyr 8 offiziell bekannt gegeben und potenzielle Kunden und Partner zur Teilnahme an Demonstrationsflügen mit Nutzlasten und Anwendungen eingeladen.

Zephyr 7 Rekord

Zephyr 7 erreichte im Sommer 2010 eine Rekordflugzeit von 14 Tagen, 22 Minuten und 8 Sekunden (Foto: Qinetiq).  

 

Zephyr 8 ist ein unbemanntes Fluggerät für große extrem große Flughöhen (über 24 Kilometer). Es soll als „High Altitude Pseudo-Satellite“ (HAPS) zum Beispiel wochenlang Informations-, Überwachungs- und Aufklärungsdienste leisten.

Die Zephyr-Familie wurde ursprünglich unter Führung von Qinetiq in Großbritannien entwickelt. Mit Zephyr 7 wurde bereits Im Juli 2010 ein Weltrekord von 14 Tagen Flugzeit aufgestellt, zehn Mal länger als jedes andere Flugzeug der Welt.

Die Airbus Group arbeitet seit 2008 an hochfliegenden Pseudosatelliten. Im Rahmen eines divisionsübergreifenden „Nursery“-Projekts hat ein Team aus Raum- und Luftfahrtexperten ein HAPS-Programm ins Leben gerufen, das alle technischen, kommerziellen und administrativen Aspekte berücksichtigt.

2013 übernahm dieser Inkubator die Aktivposten des Zephyr-Programms und integrierte alle wichtigen Mitarbeiter des Programms in die HAPS-Organisation.

„Zephyr 7 ist jedem anderen HAPS-System nachweislich um Jahre voraus. Letztes Jahr haben wir gezielt die verbesserungswürdigen Aspekte analysiert und Lösungen konzipiert“, erklärte Chris Kelleher, Technical Director für Zephyr bei Airbus Defence and Space.

„Wir bauen derzeit die nächste Generation von Zephyr-Systemen, mit denen die Kunden Nutzlasten und Anwendungen erproben können. Wir sind bereit und freuen uns, den Kunden in Flugdemonstrationen die einmaligen Fähigkeiten des Systems zu zeigen,“ erklärte Jens Federhen, HAPS-Programmmanager bei Airbus Defence and Space.



Weitere interessante Inhalte
Prototyp trifft in Iqaluit ein Airbus A350-1000 reist zu Kältetests nach Kanada

21.02.2017 - Nachdem am Montag eine A350-1000 zu Kabinentests in Hamburg landete, reiste am Dienstag ein weiteres Toulouser Testflugzeug für die Kälteerprobung in den hohen Norden Kanadas. … weiter

Manching und Lechfeld Airbus DS EBS liefert ASR-S-Radare

21.02.2017 - Airbus DS Electronics and Border Security hat jüngst das fünfte und sechste von insgesamt 20 Radaren der ASR-S-Serie ausgeliefert. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Kabinentests in Hamburg Airbus A350-1000 besucht Finkenwerder

20.02.2017 - Am Montag ist erstmals ein Airbus A350 der längsten Version A350-1000 in Hamburg-Finkenwerder gelandet. Etwa zwei Wochen soll er dort mit Kabinentests verbringen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Deutschland beteiligt sich an A330-Tankerflotte

17.02.2017 - Deutschland will sich an der von den Niederlanden und Luxemburg initiierten NATO-Tankerflotte beteiligen. Ein Teil der A330 kommt nach Köln Wahn. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App