05.03.2016
FLUG REVUE

VTOL X-Plane Aurora baut LightningStrike

Im Auftrag der DARPA entwickelt Aurora Flight Sciences einen revolutionären Senkrechtstarter mit Kippflügeln und Hybridantrieb.

LightningStrike Aurora März 2016 DARPA

Die von Aurora Flight Sciences entwickelte LightningStrike hat elektrisch betriebene Propeller zwischen den Doppeldecker-Tragflächen (Zeichnung: DARPA).  

 

Wenn bei Konstruktion und Bau keine Schwierigkeiten auftreten, soll das unbemannte Versuchsgerät etwa 2018 mit der Flugerprobung beginnen. Die Ziele sind ehrgeizig: Eine Höchstgeschwindigkeit von 555 bis 740 km/h soll mit einer Effizienz im Schwebeflug wie bei einem Hubschrauber (75 Prozent) kombiniert werden. Außerdem soll der Widerstandsbeiwert im Reiseflug bei zehn liegen. Als Zuladung werden mindestens 40 Prozent der Abflugmasse von rund 5650 kg angestrebt.

Um all diese Vorgaben zu erfüllen haben die Ingenieure von Aurora ein neues Antriebskonzept entworfen. Eine AE 1107C-Wellenturbine von Rolls-Royce treibt nicht wie in der Osprey Rotoren an sondern erzeugt über drei von Honeywell gelieferte Generatoren drei Megawatt elektrische Leistung. Diese wird zu den Mantelstrompropellern geleitet, von denen es neuen in jedem Flügel und drei in jedem Canard gibt. Ihre Leistung leigt bei 100 beziehungsweise 70 kW.

LightningStrike Schwebeflug März 2016 DARPA

Für den Schwebeflug werden die Tragflächen samt de integrierten Propeller geschwenkt (Zeichnung:DARPA).  

 

Tragflächen und Canards sind jeweils als Doppeldecker ausgelegt, mit den Propellern dazwischen. Sie können elektrisch von der Vertikalen in die Horizontale gedreht werden, um einen Schwebeflug zu ermöglichen. Die Flugsteuerung erfolgt über ein dreifach redundantes Fly-by-Wire-System. Verstellt werden können die Propeller, die mit konstanter Drehzahl arbeiten wie auch Klappen in der Propellerummantelung.

Zur Vorbereitung der Flugtests mit dem LightningStrike wird Aurora Versuche mit einem kleineren Modell vornehmen. Zudem gibt es Systemprüfstände für die Antriebseinheit.



Weitere interessante Inhalte
Der Bestseller aus Fort Worth Top 10: Die größten F-16-Nutzer

01.07.2016 - Mehr als 4500 Exemplare der Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon wurden gebaut. Kaum ein anderer westlicher Überschalljäger kann höhere Stückzahlen vorweisen. Wer hat die meisten von ihren Piloten … weiter

Auftritte in Fairford und Farnborough Britische F-35B trifft in England ein

30.06.2016 - Am Mittwochabend ist erstmals eine F-35B der Royal Air Force auf britischem Boden gelandet. Sie wurde von zwei Flugzeugen des US Marine Corps begleitet. … weiter

Fliegerische Premieren und Leckerbissen von Boeing Boeing: Großer Flugauftritt in Farnborough

29.06.2016 - Boeing hat für die britische Luftfahrtmesse in Farnborough tägliche Auftritte im Flugprogramm angekündigt. Mit dabei ist auch die nagelneue Boeing 737 MAX 8 bei ihrem ersten Showauftritt überhaupt. … weiter

Flugversuche CH-53K mit 12250 kg Außenlast

28.06.2016 - Die King Stallion von Sikorsky hat im Erprobungsprogramm erstmals die auf einer typischen Mission maximal geforderte Nutzlast von 12250 kg im Schwebeflug getragen. … weiter

Lockheed Martin Roll-out der ersten israelischen F-35I „Adir“

23.06.2016 - In Fort Worth wurde am Mittwoch die erste F-35I für Israel präsentiert. Mit dem neuen Fighter soll das Land seinen qualitativen Vorsprung in der Region behalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2016

FLUG REVUE
07/2016
13.06.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 60 Jahre Luftwaffe
- Vom Starfighter zum Eurofighter
- US-Airlines mit Rekordgewinn
- Drehkreuz Singapur-Changi
- F-22A Raptor in Europa
- Rekordflugzeug Perlan 2
- SpaceX will zum Mars

aerokurier iPad-App