14.09.2010
FLUG REVUE

Barracuda flog neue Versuchsserie in Kanada

EADS hat mit dem UAV-Versuchsträger Barracuda in Goose Bay eine weitere, vier Flüge umfassenden Testreihe durchgeführt. Dabei ging es um die Erprobung neuer Systeme.

Barracuda 2010 Kanada

Der EADS Barracuda machte im Sommer 2010 wieder vier Flüge ab Goose Bay (Foto: EADS)  

 

Geprüft wurden laut EADS insbesondere die „Sense & Avoid“-Fähigkeiten, die „Auto Taxi“-Systeme, eine in die Struktur integrierte Antenne und die Bildauswertungskette („Automatic Target Detection Systems“ – automatische Zielerfassungssysteme).

Während der Testkampagne im Juli/August absolvierte die strahlgetriebene unbemannte Plattform völlig autonome Flüge entlang vorprogrammierter Flugprofile einschließlich automatischer Rollmanöver am Boden. Bei den vier Flügen war der Barracuda-Demonstrator in diesem Sommer 2 Stunden 42 Minuten in der Luft.

Das UAV wurde von der Bodenkontrollstation lediglich mit Blick auf die Flugsicherheit überwacht, während die Nutzlastbodenstation die Steuerung des elektrooptischen Zeiss-Infrarotbordsensors (EO/IR), das Umschalten zwischen den verschiedenen Betriebsmodi und Beobachtungswinkeln sowie den Empfang der Daten übernahm.

Mit diesen Testflügen in Goose Bay konnte EADS nach eigener Einschätzung die Ergebnisse seiner bereits auf eigene Initiative durchgeführten Technologieprogramme in der Praxis bestätigen. Darüber hinaus wurde der Technologie-Demonstrator für Flugtests im Rahmen des Technologieprogramms „Agiles UAV in netzwerkgestützter Umgebung“ (Agile UAV-NCE) des Bundesamts für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) eingesetzt.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im Sommer Letzte Concorde rollt ins Museum

08.02.2017 - Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App