14.12.2011
FLUG REVUE

Cassidian und Alenia untersuchen Kooperation bei UAVs

Cassidian und Alenia wollen Kooperationsmöglichkeiten im Bereich unbemannter Fluggeräte mit mittlerer Flughöhe (MALE) und unbemannter Kampfflugzeuge (UCAV) auszuloten.

Auf der Grundlage des MoU werden die beiden Unternehmen die Bedürfnisse der deutschen beziehungsweise italienischen Regierung im Bereich UAS (Unmanned Aerial Systems) analysieren. Ziel ist die Gründung einer strategischen Partnerschaft und der Ausbau des weltweiten UAS-Marktanteils.

Bernhard Gerwert, Chief Operating Officer von Cassidian, sagte: „Wir freuen uns darauf, mit Alenia Aeronautica weitere Kooperationsmöglichkeiten im Bereich moderner MALE UAS zu untersuchen. Dazu zählt zum Beispiel das Talarion-Programm, das von größter Bedeutung für Europas militärische Luftfahrtindustrie ist.“

Talarion wird von Cassidian als „das europäische Programm für ein MALE UAS der nächsten Generation“ propagiert. Es soll den ursprünglich von Deutschland, Frankreich und Spanien angemeldeten Bedarf für künftige unbemannte Überwachungs- und Aufklärungs2 missionen mit langer Einsatzdauer erfüllen.

Falls es gelingt, eine Bestellung zu erhalten, verspricht Cassidan derzeit einen Erstflug des Prototyps 2015 und die Auslieferung der ersten Serienmodelle 2018.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Strahltrainer von Leonardo Italien kauft erste M-345

16.01.2017 - Leonardo hat nach dem Jungfernflug einen ersten Vertrag für die Beschaffung des Strahltrainers M-345 durch Italien unterzeichnet. … weiter

Teilrückzug vom Superjet Leonardo gibt Suchoi-Anteile auf

13.01.2017 - Die italienische Luftfahrtkonzern Leonardo hat seine Industriebeteiligung am russischen Flugzeughersteller Sukhoi Civil Aircraft Company abgegeben. Im übergeordneten Konsortium für den Suchoi Superjet … weiter

Seeüberwachungsversion Italien übernimmt ATR 72MP

14.12.2016 - Die italienischen Luftstreitkräfte haben die ersten beiden von vier bestellten ATR 72MP übernommen. Sie sollen die Breguet Atlantic ablösen. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App