08.06.2009
FLUG REVUE

EADS legt Angebot für Advanced UAV vor

Nach Abschluss der Risikominiemierungsstudie hat EADS den beteiligten Ländern Deutschland, Frankreich und Spanien ein Angebot für die Entwicklung des unbemannten Aufkärungs- und Überwachungssystems unterbreitet. Ein 1:1-Modell des Advanced UAV wird nächste Woche auf der Luftfahrtschau in Paris enthüllt.

Advanced UAV Artists Impression 2008

EADS bietet sein Advanced UAV den Luftstreitkräften in Deutschland, Frankreich und Spanien an (Zeichnung: EADS).  

 

Wie Bernhard Gerwert, Chef der Sparte Militärflugzeugsysteme, in Paris erläuterte würde die Entwicklung des Advanced UAV etwa 1,5 Milliarden Euro kosten. Ab Auftragserteilung könne mit einer ersten Lieferung nach rund sechseinhalb Jahren gerechnet werden.

Das aufgrund eines harmonisierten Forderungskatalog der beteiligten Länder konzipierte Advanced UAV ist mit zwei Strahltriebwerken ausgestattet, hat eine Spannweite von fast 28 Metern und eine Reichweite von 8800 Kilometern. Hauptsensor ist ein AESA-Radar, da unter Federführung von Thales entstehen soll.

Der Bedarf für ein MALE (Medium Altitude, Long Endurance) soll bei je sechs Systemen in Deutschland und Frankreich sowie drei in Spanien liegen. Auch die Türkei hat bereits konkretes Interesse an einer Programmbeteiligung angemeldet. Darüber hinaus rechnet sich EADS Exportchancen für mindestens zehn weitere Systeme in den ersten zehn Produktionsjahren aus. Ein System besteht aus drei Fluggeräten und der Bodenstation. Als Preis werden etwa 90 Mio. Euro genannt.

Weiter Einzelheiten zum Advanced UAV und zur Konkurrenz finden Sie in der FLUG REVUE 8/2009, die ab 20. Juli am Kiosk erhältlich ist.



Weitere interessante Inhalte
Drohnen-Trainingszentrum in Kansas Universität baut Drohnen-Flughalle

14.10.2015 - Die K-State University in Kansas baut das größte Drohnen-Flugtrainingszentrum der USA. Dazu kooperiert sie mit der Firma Westar Energy. … weiter


Paris Air Show: EADS zeigt 1:1-Modell des Talarion-UAV

15.06.2009 - Wie von uns bereits letzte Woche berichtet stellt EADS an seinem Stand in Le Bourget ein 1:1 Modell des Advanced UAV aus. Das unbemannte Aufklärungs- und Überwachungsflugzeug wird jetzt unter dem … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App