18.03.2011
FLUG REVUE

Gleitfallschirmsystem ParaLander von Cassidian erhält Zulassung

Das von Cassidian entwickelte Lasten-Gleitfallschirmsystem ParaLander ist von der Wehrtechnischen Dienststelle 61 für den operationellen Einsatz zugelassen worden.

ParaLander März 2011

ParaLander von Cassidian kann von einer Transall abgesetzt werden und trägt 1000 kg Nutzlats (Foto: Cassidian)  

 

ParaLander wurde nach umfangreichen Flugerprobungen als unbemanntes Luftfahrzeug (UAV) eingestuft und ist laut Hersteller das weltweit einzige marktverfügbare System, dass eine punktgenaue Lieferung von sensiblen Missionsausrüstungen, humanitären Hilfsgütern sowie Versorgungslieferungen vollautomatisch aus der Luft ohne Beschädigungen sicherstellen kann.

Die Bundeswehr hat bisher fünf ParaLander-Systeme im Rahmen eines einsatzbedingten Sofortbedarfs beschafft, welche nun für Einsätze in Afghanistan eingesetzt werden sollen. Die Anschaffung weiterer Systeme für die deutsche Bundeswehr ist vorgesehen.

ParaLander besteht aus einem Gleitfallschirm und der Steuereinheit, die mit der Nutzlast verzurrt werden, sowie einem System zur Missionsplanung. Nach dem Absetzen aus dem Flugzeug lenkt die Steuereinheit mittels Servomotoren den Gleitfallschirm mit Nutzlast GPS-gestützt ins Zielgebiet. Das rechtzeitige Abfangen der Last kurz vor der Landung stellt eine patentierte Mechanik, aktiviert durch einen Laserhöhenmesser, sicher.

Das System ist zunächst für den Transport von 1000 kg Nutzlast, abgesetzt von Bord einer C-160 Transall, vorgesehen. Das mittelfristige Ziel ist es, ParaLander auch über besiedelten Gebieten im Einsatz sowie von Bord des A400M einsetzen zu können.

Je nach Typ des absetzenden Luftfahrzeuges kann das System aus Höhen von bis zu 10000 Metern und über Entfernungen von bis zu 50 Kilometern genutzt werden.



Weitere interessante Inhalte
UN-Mission MINUSMA Heron 1 der Luftwaffe in Mali im Einsatz

02.11.2016 - Am Dienstag um 9:30 Uhr startete eine Heron 1 in Gao zu ihrem ersten operationellen Flug im Rahmen der UN-Mission MINUSMA. … weiter

Luftwaffe Tornados in Incirlik können wieder fliegen

08.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Samstag nach einer kleinen Reparatur ihre Tornados in Incirlik wieder für den Aufklärungseinsatz über dem Irak und Syrien freigegeben. … weiter

"Technischer Mangel" Luftwaffe groundet Tornados mit ASSTA 3-Standard

06.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Donnerstag den Flugbetrieb mit Tornados der Version ASSTA 3 ausgesetzt. Betroffen davon sind auch die in Incirlik stationierten Maschinen. … weiter

Hercules-Partnerschaft mit Frankreich Deutschland plant C-130J-Beschaffung

05.10.2016 - Als Ergänzung der A400M will Deutschland "vier bis sechs" Lockheed C-130J Hercules beschaffen und diese auf einer französischen Basis stationieren. Eine entsprechende "politische Absichtserklärung" … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

15.09.2016 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App