13.05.2014
FLUG REVUE

Lockheed MartinMini-UAV Vector Hawk vorgestellt

Auf der AUVSI Convention in Orlando präsentierte Lockheed Martin erstmals sein modulares Mini-UAV Vector Hawk.

Vector Hawk Lockheed Martin Mai 2014

Für vielfältige Einsätze bietet Lockheed Martin das Mini-UAV Vector Hawk an. Der Rumpf ist nur zehn Zentimeter hoch (Foto: Lockheed Martin).  

 

Laut Hersteller kann das bis zu 1,8 Kilogramm schwere Fluggerät sowohl mit normalen Flügeln bestückt werden als auch einen Kipprotorantrieb erhalten. Auch eine Variante mit vier Rotoren ist möglich.

Da Vector Hawk wasserdicht sein soll sind Einsätze auf See und bei schwierigen Wetterbedingungen möglich. Neben den Batterien für den Antrieb und einem Funkgerät lässt sich das UAV mit Sensoren im Gesamtgewicht von 340 Gramm bestücken.

Als Höchstgeschwindigkeit nennt Lockheed Martin 130 km/h. Mit extra-starken Akkus sollen Flugzeiten von 150 Minuten erreicht werden. Die Varianten mit Rotor können sich allerdings nur 45 bis 80 Minuten in der Luft halten.



Weitere interessante Inhalte
Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Marineflieger P-3C Orion zurück bei „Atalanta“

16.03.2017 - Die Deutsche Marine stellt der EU-Operation „Atalanta“ zum wiederholten Mal einen Seefernaufklärer zur Verfügung. … weiter

Testträger Gulfstream III Lockheed Martin verbessert AML

14.03.2017 - Das Airborne Multi-INT Lab von Lockheed Martin hat neue Fähigkeiten hinsichtlich der Sensorkontrolle und der Computerkapazitäten bekommen. … weiter

Luftbetankungsübung Rumänische F-16 trainieren mit KC-135

13.03.2017 - Die F-16 der rumänischen Luftstreitkräfte haben erstmals die Luftbetankung mit KC-135 der US Air Force geübt. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App