25.10.2013
FLUG REVUE

Erste kleine UAVs für das BundesheerÖsterreich kauft Tracker-Minidrohnen von Cassidian

Das österreichische Verteidigungsministerium hat sechs Tracker-Systeme mit insgesamt 18 Fluggeräten bestellt und damit erstmals kleine, unbemannte Flugsysteme beschafft.

Tracker UAV Österreich

Die Tracker-UAVs werden von Elektromotoren angetrieben und passen demontiert in einen Rucksack (Foto: Cassidian).  

 

Der Zuschlag für diesen Auftrag ging an Survey Copter, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Cassidian. Kooperationspartner ist die Kapsch AG, ein in Wien ansässiger internationaler Konzern für Verkehrstelematik, Informationstechnik und Telekommunikation.

Zu den Einsatzmöglichkeiten von Tracker zählen Ortung, Aufklärung, Identifizierung und Klassifizierung, Verfolgung, „Over the Hill“-Zielerfassung, Zielzuweisung sowie Sonder- und Antiterroreinsätze, Küsten-/Grenzüberwachung, Schutz der Streitkräfte, Unterstützung von Konvois, abgesessene Kampfeinsätze und militärische Operationen in Stadtgebieten.

Nach Bewertung des Einsatzes von Minidrohnen gemäß dem Plan zur Fähigkeitenentwicklung der österreichischen Streitkräfte ist die Beschaffung von weiteren kleinen unbemannten Luftfahrzeugen zwischen 2016 und 2017 vorgesehen.

Das Kurzstrecken-Minidrohnensystem Tracker besteht aus einem Luftfahrzeug und einer Bodenstation. Die Minidrohne kann mit der Hand gestartet und in einem Rucksack untergebracht werden. Die Bodenstation umfasst zwei PCs und Joystick-Steuerkonsolen. Eine Datalink-Antenne ermöglicht die Echtzeit-Verfolgung des Flugzeugs.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im Sommer Letzte Concorde rollt ins Museum

08.02.2017 - Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App