21.05.2014
FLUG REVUE

Vertragsunterzeichnung auf der ILARohde & Schwarz: Funkgerät für Predator B

General Atomics wird ein ATC-Funkgerät von Rohde und Schwarz in den Predator B integrieren. Der auf der ILA unterzeichnete Vertrag sieht auch Flugtests vor.

ILA 2014 General Atomics und Rohde & Schwarz - Vertragsunterzeichnung ATC-Funkgerät

Vertragsunterzeichnung: Rohde & Schwarz wird das ATC-Funkgerät für die Predator B von General Atomics liefern. Foto und Copyright: Karl Schwarz  

 

General Atomics Aeronautical Systems ist derzeit dabei, die Predator B (Erstflug 2001) zu modifizieren und den Entwurf umfassend zu dokumentieren, um eine Zulassung nach dem NATO-Standard STANT 4671 zu erreichen. Außerdem sollen im Rahmen von Verkaufsbemühungen auch zusätzliche europäische Systeme genutzt werden.

Interessant an dem ausgewählten MR6000A von Rohde & Schwarz ist, dass es sowohl militärisch auls auch zivil zugelassen ist. Letztere Zertifizierung wurde im Rahmen des A400M-Programms durchgeführt.

Erste Flugversuche mit dem MR6000A sollen schon im Laufe des Jahres in Gray Butte in Kalifornien stattfinden. Die endgültige Konfiguration für den so genannten Predator Block 5 wird zwei der Funkgeräte umfassen.



Weitere interessante Inhalte
Teil eines Rekord-Rüstungdeals 150 Black Hawks für Saudi-Arabien

21.05.2017 - Beim Besuch von US-Präsident Trump in Riad wurde ein großes Waffengeschäft vereinbart, zu dem auch UH-60-Hubschrauber von Sikorsky gehören. … weiter

Neue Version für den Export Kampfhubschrauber Harbin Z-19E fliegt

19.05.2017 - Bei AVIC Harbin Aircraft Industries hat der Z-19E am Donnerstag seinen offiziellen Erstflug absolviert. … weiter

USAF genehmigt Modifikationen Keine Restriktionen mehr beim F-35-Schleudersitz

17.05.2017 - Nach Modifikationen am Martin-Baker-Schleudersitz dürfen nun auch Piloten, die weniger als 62 Kilogramm wiegen, wieder die F-35 fliegen. … weiter

Jahrzehntelange Dominanz auf den Weltmeeren Die Flugzeugträger der US Navy

17.05.2017 - Ob Abschreckung, Kampfeinsatz oder auch humanitäre Hilfeleistung bei Naturkatastrophen – die derzeit zehn aktiven Flugzeugträger der US Navy sind vielseitig einsetzbar. … weiter

ALIAS von Aurora Flight Sciences Roboter landet Boeing 737 im Simulator

17.05.2017 - Ein Automatisierungssystem des US-Luftfahrtunternehmens Aurora Flight Sciences hat eine Boeing 737 im Simulator autonom geflogen und gelandet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App