05.09.2011
FLUG REVUE

WABEP-Demonstratorflüge erfolgreich abgeschlossen

Die erste umfangreiche Kampagne zur Demonstration der Funktionskette von Aufklärung und Wirkung hat Rheinmetall Defence in Zusammenarbeit mit dem Partner Israel Aerospace Industries (IAI) vor kurzem erfolgreich abgeschlossen.

WABEP-Harop

Zum WABEP-System gehört neben der KZO die Kampfdrohne Harop von IAI (Foto: IAI)  

 

Das derzeit bei Rheinmetall in der Projektierung befindliche System WABEP („Wirksystem zur abstandsfähigen Bekämpfung von Einzel- und Punktzielen“) ist als Verbund aus der in die Bundeswehr eingeführten unbemannten Aufklärungsdrohne KZO und einem Wirkmittel „Harop“ des Herstellers IAI ausgelegt.

Während das mit einem Kamerasystem bestückte KZO („Kleinfluggerät Zielortung“) in dieser Kombination für die Aufklärung und Identifikation von Zielen zuständig sein wird, übernimmt das Fluggerät Harop als Waffe die präzise Bekämpfung des zugewiesenen Feindobjekts und zerstört sich dabei selbst.

Die nun erfolgreich durchgeführten Flugversuche bilden den Abschluss der industriellen Funktionsüberprüfungen. Als nächster Schritt wird zurzeit eine Demonstrationskampagne unter Beteiligung der Bundeswehr durchgeführt.

Bei den industriellen Erprobungsflügen wurden die Wirkdrohne Harop und die Aufklärungs- und Datenfunkkomponenten des Rheinmetall KZO Systems im Flug vernetzt betrieben, wobei die Aufklärungs- und Datenfunkkomponenten einschließlich des neu entwickelten Relaissystems für Testzwecke in den Erprobungsträger Opale eingerüstet waren. Opale basiert auf dem zweimotorigen Zivilflugzeug Diamond DA42.

Harop zeichnet sich durch eine eine lange Verweildauer im Luftraum des Einsatzgebietes aus und kann hochpräzise gegen aufgeklärte Hochwertziele eingesetzt werden. Im Verbund mit KZO ist ein Abbruch der Bekämpfung bis kurz vor der Wirkung im Ziel möglich.

Im Rahmen der jetzt durchgeführten Flugversuche wurde erstmals – und in unterschiedlichen Einsatzszenarien – der Austausch von taktischen Daten, Zielinformationen und Sensorbildern zwischen den beiden Bodenkontrollstationen von Harop und KZO realisiert.



Weitere interessante Inhalte
Marschflugkörper von Raytheon 4000. Tomahawk Block IV ausgeliefert

17.08.2017 - Raytheon hat die 4000. Tomahawk Block IV an die US Navy übergeben. Der Marschflugkörper soll noch bis 2040 im Dienst bleiben. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Erster Besuch im Heimathafen „Queen Elizabeth“ in Portsmouth

16.08.2017 - Der neue Flugzeugträger der Royal Navy ist am Mittwochmorgen zum ersten Mal in seinen künftigen Heimathafen Portsmouth eingelaufen. … weiter

Graflight V-8 USAF testet neuen Dieselmotor

16.08.2017 - Beim Arnold Engineering and Development Center hat die USAF einen speziell für Luftfahrtanwendungen entwickelten Dieselmotor mit 4,3 Liter Hubraum getestet. … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot