24.06.2013
FLUG REVUE

10.000. Near Earth Object entdeckt

NEOs sind Asteroiden oder Kometen, welche durchs Weltall vagabundieren und der Erde auf mindestens 45 Millionen Kilometer nahe kommen. Am 18. Juni 2013 entdeckten NASA-Wissenschaftler bereits das 10.000. dieser Objekte.

10.000. Near Earth Object entdeckt

Der Asteroid 2013 MZ5 auf einer Aufnahme des Teleskops Pan-STARR-1. © NASA  

 

Der jetzt entdeckte Asteroid 2013 MZ5 hat einen Durchmesser von rund 300 Metern und wurde mit Hilfe des Teleskops Pan-STARR-1 am Haleakala-Krater auf Maui, Hawaii entdeckt. Er bewegt sich allerdings auf einer Bahn, auf welcher er der Erde nicht gefährlich werden kann. NASAs NEO-Programmchef Lindley Johnson schränkte indessen ein, dass es geschätzt zehnmal mehr solcher Objekte gibt, und erst wenn man sie alle gefunden und ihre Bahnen berechnet hat, wird man diejenigen kennen, welche unserem Planeten potenziell gefährlich werden können.

Als NEOs werden Objekte ab einer Größe von etwa 30 Zentimetern bezeichnet. Das größte derzeit bekannte ist 1036 Ganymed mit einem Durchmesser von 41 Kilometern. Nach der Entdeckung des ersten im Jahre 1898 fand man in den nächsten hundert Jahren nur rund 500 Kometen oder Asteroiden. Erst nach der Gründung des NEO-Programms der NASA 1989 kam es dank modernster Beobachtungsmittel zu einer sprunghaften Steigerung der Aufklärungszahlen. Etwa zehn Prozent aller NEOs sind größer als einen Kilometer und könnten bei einem Einschlag auf der Erde globale Katastrophen auslösen. Für größere Schäden müssen die Objekte mindestens 30 Meter groß sein, doch nehmen Wissenschaftler an, dass sie erst ein Prozent dieser Körper entdeckt haben.

 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

US-Astronaut und Senator Trauer um John Glenn

09.12.2016 - Im Alter von 95 Jahren ist John Glenn am Donnerstagabend gestorben. Er war der erste Amerikaner, der 1962 in einem Raumschiff die Erde umkreiste. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App