22.05.2010
FLUG REVUE

50. Ariane 5 startet auch zweiten COMSATBw

Gestern Abend um 19.01 Uhr Ortszeit startete die 50. europäische Trägerrakete Ariane 5 planmäßig vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana aus in den Erdorbit. Als Nutzlast an Bord war neben dem kommerziellen Telekommunikationssatelliten Astra 3B auch der zweite Kommunikationssatellit der Bundeswehr, COMSATBw-2.

SATCOMBw-2

 

 

"33 Minuten nach dem Start konnten wir mit dem 2,5 Tonnen schweren Satelliten COMSATBw-2 über die Antennen der indischen Bodenstation Bangalore Funkkontakt aufnehmen. Damit haben 70 DLR-Wissenschaftler und -Ingenieure die Steuerung der Raumsonde übernommen", berichtet Thomas Kuch, Leiter des Missionsbetriebs im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum (German Space Operation Center, GSOC) beim DLR in Oberpfaffenhofen.

"Nach der erfolgreichen Abnahme von COMSATBw-2 im Orbit kann das neue Satellitensystem dann in den Regelbetrieb für die nächsten 15 Jahre übergeben werden. In diesen Betrieb werden im DLR 30 Mitarbeiter eingebunden sein", sagt Missionsbetriebsleiter Kuch.

Die Satelliten COMSATBw-1 und COMSATBw-2 gehören zum SATCOMBw-Programm der Bundeswehr. Neben den beiden Kommunikationssatelliten umfasst das System Stationen und Überwachungseinrichtungen am Boden und ermöglicht erstmals eine autarke, weltweite Übertragung von Sprache und Daten sowie Video- und Multimedia-Anwendungen. Das Gesamtsystem soll bis Anfang 2011 den vollen Regelbetrieb aufnehmen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App