18.05.2016
FLUG REVUE

2018 wieder ein deutscher Astronaut im AllAlexander Gerst fliegt zum zweiten Mal zur ISS

Die europäische Raumfahrtagentur ESA nominiert Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission auf der Internationalen Raumstation. Als erster Deutscher wird er 2018 das Kommando auf der ISS übernehmen.

gerst-esa

Alexander Gerst wird vier Jahre nach seiner ersten Mission erneut sechs Monate auf der ISS verbringen. Foto und Copyright: ESA  

 

Rückkehr auf die ISS: Der deutsche Geophysiker Alexander Gerst wird 2018 seine zweite Langzeitmission im All verbringen. In der zweiten Hälfte seines sechsmonatigen Aufenthalts von Mai bis November 2018 soll er zudem als erster Deutscher das Kommando an Bord der ISS übernehmen. Das gab ESA-Generaldirektor Jan Wörner am Mittwoch bekannt.

Gerst hat bereits 2014 sechs Monate auf der ISS verbracht. "Alexander Gerst hat sich bei seiner ersten ISS-Mission BlueDot durch hervorragende Gesamtleistungen und eine hohe Professionalität in der Wissenschaft ausgezeichnet. Zudem hat er exzellente Koordinationsfähigkeiten und soziale Kompetenzen bei der Interaktion mit den Kollegen der ISS-Crew bewiesen", sagte Wörner. Aus diesem Grund habe die ESA Alexander Gerst für die Mission ausgewählt sowie als Kommandanten der ISS vorgeschlagen. Der Vorschlag wurde vom ISS Multilateral Crew Operations Panel (MCOP), dem internationalen Gremium, das die ISS-Crews zusammenstellt, angenommen.

"Ich fühle mich geehrt, dass ich das Kommando auf der Internationalen Raumstation übernehmen darf. Ich freue mich sehr über die Aussicht, die wissenschaftliche Arbeit weiterzuführen, die seit vielen Jahren auf der ISS betrieben wird. Und ich freue mich besonders darauf, zu einem der größten Menschheitsabenteuer beizutragen: der Entdeckung neuer Horizonte", gab Gerst in einer Stellungnahme bekannt.



Weitere interessante Inhalte
Europäische Weltraumorganisation Drohnenversuche in sizilianischen Höhlen

23.05.2017 - Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt. … weiter

Neues Raketentriebwerk Reaction Engines baut SABRE-Teststand

09.05.2017 - Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen plant ab 2020 Bodentests mit dem Hybridtriebwerk SABRE. … weiter

Wettbewerb "Die Astronautin" Meteorologin und Eurofighter-Pilotin setzen sich durch

20.04.2017 - Im privat initiierten Wettbewerb "Die Astronautin" ist die Entscheidung gefallen: Insa Thiele-Eich und Nicola Baumann werden die Ausbildung zur Raumfahrerin absolvieren - doch nur eine kann die erste … weiter

Sechs Frauen im Finale Wer wird die erste deutsche Astronautin?

02.03.2017 - Im Rahmen der Initiative "Die Astronautin" sucht das Unternehmen HE Space derzeit eine geeignete Frau für eine zehntägige Mission auf der ISS. Sechs Bewerberinnen stehen nun im Finale. … weiter

Mit Dragon-Kapsel SpaceX plant Mondmission mit Weltraumtouristen

28.02.2017 - Die US-Raumfahrtfirma SpaceX will Ende 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App