05.07.2013
FLUG REVUE

Am Rande des Vulkans

Die ESA veröffentlichte jetzt erstmals Aufnahmen der Planetensonde Mars Express, welche am 21. Januar gemacht wurden und den südöstlichen Rand des Olympus Mons zeigen.

Wie gefroren liegen Hunderte von Lavaströmen an den Flanken des Olympus Mons, des größten Vulkans unseres Sonnensystems. Rund 22 Kilometer ragt er in die Höhe, und damit ist er mehr als doppelt so hoch wie der Mauna Kea auf Hawaii, der vom Meeresboden bis zum Gipfel ganze zehn Kilometer misst. Wie dieser zählt Olympus Mons zu den Schildvulkanen mit sehr flachen Hängen, doch anders als bei anderen Schildvulkanen finden wir hier scharfe Abbruchkanten, die bis zu neun Kilometer hoch sind. Als Ursache dafür vermuten Geologen Erdrutsche von katastrophalen Ausmaßen, in deren Folge das Material weit in der Umgegend verteilt wurde.

Obwohl der Vulkan schon lange nicht mehr aktiv war, lassen sich doch die einzelnen Ströme gut erkennen. Offensichtlich kam es in der Vergangenheit nicht zu explosiven Ausbrüchen, sondern eher zu einem ruhigen Ausfließen gewaltiger Lavamengen, die sich ziemlich regelmäßig nach allen Seiten ausbreiteten. Dennoch ist diese Formation geologisch betrachtet relativ jung, wie die geringe Zahl von Meteoritenkratern beweist - nur wenige zehn Millionen Jahre gegenüber dem Alter des Planeten, das auf rund 4,6 Milliarden Jahre geschätzt wird.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
ESA-Ministerratskonferenz 10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

05.12.2016 - Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst träumt von Flug zum Mond

25.11.2016 - Seit einem halben Jahr trainiert der ESA-Astronaut für seinen zweiten Flug zur ISS 2018. Und er denkt schon weiter. … weiter

75. Starterfolg in Serie Ariane 5 ES bringt vier Galileo-Satelliten ins All

17.11.2016 - Erstmals beförderte eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten gleichzeitig in den Orbit. Damit besteht die Konstellation des europäischen Satellitennavigationssystems nun aus 18 Satelliten. … weiter

Asteroid Impact Mission der ESA Nächste Phase der Asteroidenabwehr-Mission

09.11.2016 - Lassen sich Asteroiden, die auf Kollisionskurs mit der Erde sind, ablenken? Diese Frage soll die Asteroid Impact Mission beantworten. Die endgültige Entscheidung über die Umsetzung steht zwar noch … weiter

Europäisch-russische Marsmission ExoMars Schiaparelli ist abgestürzt

24.10.2016 - Das Landemodul der ExoMars-Mission ist offenbar mit hoher Geschwindigkeit auf der Marsoberfläche aufgetroffen. Darauf deuten Fotos des amerikanischen Mars Reconaissance Orbiter hin. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App