29.08.2013
FLUG REVUE

Internationale Raumstation (ISS)Andreas Mogensen fliegt 2015 zur ISS

Der dänische ESA-Astronaut Andreas Mogensen wird im September 2015 mit einer Sojus vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Die zehntägige Mission wird nicht nur Mogensens erster Raumflug sein, sondern der erste eines dänischen Astronauten überhaupt.

Andreas Mogensen fliegt 2015 zur ISS

Andreas Mogensen wurde 1976 in Kopenhagen geboren. © ESA  

 

Der Flug steht in unmittelbarem Zusammenhang mit einer neuen Ära beim ISS-Betrieb: Ab Mai 2015 werden zwei erfahrene Raumfahrer aus den USA und Russland ein ganzes Jahr lang auf der ISS arbeiten. Mogensen wird während seines Aufenthalts an Bord eine Reihe von Experimenten zur Vorbereitung künftiger Missionen und zur Erprobung neuer Technologien durchführen. Die Mission beginnt am 30. September 2015 mit dem Start an Bord der Sojus TMA 18 (44S) und endet am 10. Oktober mit dem Rückflug Mogensens zur Erde in einer Sojus TMA 16 (42S). Während seines Flugs wird Mogensen innovative Methoden der Interaktion zwischen den Mannschaften am Boden und im Weltraum mittels eines mobilen Geräts testen, das von den Astronauten freihändig genutzt werden kann und mit einer Reihe von Mehrbenutzer-Kommunikationstechniken ausgerüstet ist.

Die kurze Mission ist eine hervorragende Gelegenheit für mehrere Wissenschaftsstudien, vor allem auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften. Die Kombination der Proben und Messungen einer kurzen Mission mit dem auf Langzeitmissionen gesammelten Forschungsmaterial erhöht den Wert biomedizinischer Statistiken. Sämtliche für physiologische, biologische und materialwissenschaftliche Experimente benötigten Instrumente stehen im Columbus-Labor zur Verfügung, und Proben können zur weiteren Untersuchung rasch zur Erde zurückgebracht werden. Nach der Ankunft der Sojus werden sich vorübergehend neun Personen auf der ISS aufhalten, eine Zahl, die seit der Einmottung des Space Shuttles im Jahre 2011 nicht mehr erreicht worden war.

Zwischen Parmitanos laufender Mission und dem für 2015 angesetzten Flug Mogensens werden 2014 die ESA-Astronauten Alexander Gerst und Samantha Cristoforetti jeweils zu Langzeitaufenthalten auf der ISS starten. Als nächster Europäer nach Mogensen wird im Dezember 2015 Tim Peake zur ISS fliegen und als Mitglied der „Expedition“-Mannschaften 46 und 47 seinerseits eine Langzeitmission absolvieren.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App