08.11.2012
FLUG REVUE

ESA-Forschungsstation im PolarlichtAntarktis-Forschungsstation im Polarlicht

Normalerweise sind auch am Südpol die Winternächte dunkel, doch hin und wieder bieten sie den wenigen Forschern am südlichen Ende der Welt ein farbenprächtiges Schauspiel.

ESA-Forschungsstation im Polarlicht

Polarlicht über der Forschungsstation Concordia. © ESA  

 

Schauplatz des Lichterspiels ist die französisch-italienische Polarstation Dome Concordia, kurz als Dome C oder auch nur als Concordia bezeichnet. Sie liegt auf dem ostantarktischen Hochplateau, in 3200 Metern Höhe über dem Meeresspiegel und fast 1000 Kilometer vom Wasser entfernt. Vor allem werden hier Tiefenbohrungen ins antarktische Eis vorgenommen, doch die ESA nutzt Concordia partiell auch für ihre eigenen Forschungsprojekte, speziell für die Vorbereitung lang andauernder Tiefraummissionen. In Dunkelheit, Kälte und Einsamkeit lassen sich interessante Daten über Psychologie und Physiologie des Menschen sammeln, wie sie für die Ausbildung von Astronauten benötigt werden.

Das abgebildete Foto wurde während des südpolaren Winters im Juli dieses Jahres aufgenommen. Warum es die ESA allerdings erst jetzt publiziert hat, war bislang nicht zu erfahren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Uhren funktionieren nicht korrekt

20.01.2017 - Es gibt Probleme beim europäischen Satellitennavigationssystem Galileo. Bei fünf Satelliten wurden Anomalien bei den Atomuhren an Bord entdeckt. … weiter

Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter

ESA-Ministerratskonferenz 10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

05.12.2016 - Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst träumt von Flug zum Mond

25.11.2016 - Seit einem halben Jahr trainiert der ESA-Astronaut für seinen zweiten Flug zur ISS 2018. Und er denkt schon weiter. … weiter

75. Starterfolg in Serie Ariane 5 ES bringt vier Galileo-Satelliten ins All

17.11.2016 - Erstmals beförderte eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten gleichzeitig in den Orbit. Damit besteht die Konstellation des europäischen Satellitennavigationssystems nun aus 18 Satelliten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App