08.11.2012
FLUG REVUE

ESA-Forschungsstation im PolarlichtAntarktis-Forschungsstation im Polarlicht

Normalerweise sind auch am Südpol die Winternächte dunkel, doch hin und wieder bieten sie den wenigen Forschern am südlichen Ende der Welt ein farbenprächtiges Schauspiel.

ESA-Forschungsstation im Polarlicht

Polarlicht über der Forschungsstation Concordia. © ESA  

 

Schauplatz des Lichterspiels ist die französisch-italienische Polarstation Dome Concordia, kurz als Dome C oder auch nur als Concordia bezeichnet. Sie liegt auf dem ostantarktischen Hochplateau, in 3200 Metern Höhe über dem Meeresspiegel und fast 1000 Kilometer vom Wasser entfernt. Vor allem werden hier Tiefenbohrungen ins antarktische Eis vorgenommen, doch die ESA nutzt Concordia partiell auch für ihre eigenen Forschungsprojekte, speziell für die Vorbereitung lang andauernder Tiefraummissionen. In Dunkelheit, Kälte und Einsamkeit lassen sich interessante Daten über Psychologie und Physiologie des Menschen sammeln, wie sie für die Ausbildung von Astronauten benötigt werden.

Das abgebildete Foto wurde während des südpolaren Winters im Juli dieses Jahres aufgenommen. Warum es die ESA allerdings erst jetzt publiziert hat, war bislang nicht zu erfahren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst träumt von Flug zum Mond

25.11.2016 - Seit einem halben Jahr trainiert der ESA-Astronaut für seinen zweiten Flug zur ISS 2018. Und er denkt schon weiter. … weiter

75. Starterfolg in Serie Ariane 5 ES bringt vier Galileo-Satelliten ins All

17.11.2016 - Erstmals beförderte eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten gleichzeitig in den Orbit. Damit besteht die Konstellation des europäischen Satellitennavigationssystems nun aus 18 Satelliten. … weiter

Asteroid Impact Mission der ESA Nächste Phase der Asteroidenabwehr-Mission

09.11.2016 - Lassen sich Asteroiden, die auf Kollisionskurs mit der Erde sind, ablenken? Diese Frage soll die Asteroid Impact Mission beantworten. Die endgültige Entscheidung über die Umsetzung steht zwar noch … weiter

Europäisch-russische Marsmission ExoMars Schiaparelli ist abgestürzt

24.10.2016 - Das Landemodul der ExoMars-Mission ist offenbar mit hoher Geschwindigkeit auf der Marsoberfläche aufgetroffen. Darauf deuten Fotos des amerikanischen Mars Reconaissance Orbiter hin. … weiter

Europäisch-russische ExoMars-Mission Was ist mit Schiaparelli passiert?

20.10.2016 - Bei der Mars-Landung des Landemoduls Schiaparelli der ExoMars-Mission hat es Probleme gegeben. Noch ist unklar, ob der Lander heil auf der Oberfläche des Roten Planeten angekommen ist. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App