11.11.2015
FLUG REVUE

Start in KourouArabische und indische Satelliten an Bord der Ariane 5

Beim sechsten und letzten Start in diesem Jahr hat eine Ariane 5 am Dienstagabend zwei Telekommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit gebracht.

ariane 5

Die Ariane 5 hat bei ihrem sechsten Start zwei Telekommunikationssatelliten befördert. © Arianespace  

 

Vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guyana ist am Dienstagabend eine Ariane 5 gestartet - mit dem saudi-arabischen Kommunikationssatelliten Arabsat-6B und dem indischen Navigations- und Telekommunikationssatelliten Gsat-15 an Bord. Der Start erfolgte um 21.34 Uhr GMT, der Flug dauerte etwa 43 Minuten.

Arabsat-6B ist der neunte Satellit, den Arianespace für den saudi-arabischen Betreiber Arabsat befördert. Der von Airbus Defence and Space und Thales Alenia Space gebaute Satellit wiegt rund 5,8 Tonnen und ist größer als ein 12-sitziger Bus. Er soll Telekommunikationssignale im mittleren Osten, Afrika und Zentral-Asien bereitstellen.

Gsat-15 wurde von der indischen Raumfahrtbehörde Indian Space Research Organisation (ISRO) gebaut und wird auch von ihr betrieben. Seine Aufgabe umfasst neben Telekommunikations-Anwendungen für Indien auch die Unterstützung der Navigation von Flugzeugen im indischen Luftraum. Es ist der 19. Satellit von ISRO, den Arianespace in den Orbit brachte.

Der nächste Start von Arianespace ist für den 2. Dezember geplant. Dann soll eine Vega-Rakete den Forschungssatelliten LISA Pathfinder befördern.



Weitere interessante Inhalte
Europäischer Raketenbetreiber Arianespace erwartet auftragsreiches Jahr

05.01.2017 - 2016 endete für Arianespace mit elf Starts und neuen Rekorden. Und auch für 2017 ist das Auftragsbuch bereits gut gefüllt. … weiter

Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter

ESA-Ministerratskonferenz 10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

05.12.2016 - Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt. … weiter

Arianespace Airbus Safran Launchers wird Hauptaktionär

01.12.2016 - Das Joint Venture von Airbus Defence and Space und Safran übernimmt die Anteile der französischen Raumfahrtbehörde CNES am Raketenbetreiber und -vermarkter Arianespace. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst träumt von Flug zum Mond

25.11.2016 - Seit einem halben Jahr trainiert der ESA-Astronaut für seinen zweiten Flug zur ISS 2018. Und er denkt schon weiter. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App