20.12.2012
FLUG REVUE

Arianespace beendet das Jahr mit einem weiteren erfolgreichen Start

Am 19. Dezember beförderte Arianespace mit dem 53. Erfolg in Serie die Telekommunikationssatelliten Skynet 5D und Mexsat Bicentinario auf ihre Transferorbits.

Mit sieben Einsätzen der Ariane 5, zwei Starts der Sojus-Rakete und der ersten Mission des kleinen Trägers Vega vom europäischen Raumfahrtstartzentrum Kourou aus setzte das Transportunternehmen Arianespace in diesem Jahr erneut Zeichen für den gesamten Markt. Bei allen Flügen wurden zusammen genommen 17 Satelliten für 15 verschiedene Kunden mit einer Gesamtmasse von mehr als 75 Tonnen ins All gebracht. 20 Tonnen davon entfielen allein auf den Raumtransporter ATV "Edoardo Amaldi". Nimmt man noch eine Sojus-Mission unter Verantwortung der Arianespace-Tochter Starsem von Baikonur aus hinzu, kann das Unternehmen auf insgesamt elf Missionen zurückblicken.

In den vergangenen zehn Jahren starteten Raketen des Typs Ariane 5 in verschiedenen Versionen 53-mal in Folge ohne technische Probleme. Das verdeutlicht nicht nur ihre Rolle für den Markt des kommerziellen Raumtransports, sondern auch für den unabhängigen Zugang Europas zum All. Auch bei der gestrigen Mission bewies die Rakete wieder ihre hohe Zuverlässigkeit, indem sie zum Zeitpunkt der Zündung der kryogenen Oberstufe das Perigäum (erdnächster Punkt) nur um 100 Meter überschritt, während das Apogäum (erdfernster Punkt) bei insgesamt 53.981 Kilometern um nur neun Kilometer "überboten" wurde.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App