20.03.2015
FLUG REVUE

Auftrag von Airbus Defence & SpaceArianespace soll EDRS-C starten

Airbus Defence and Space und Arianespace haben eine Vereinbarung zum Start von EDRS-C im ersten Quartal 2017 getroffen. Dies ist der zweite geostationäre Satellit für das europäische Datenrelaissystem EDRS.

EDRS Satellitensystem Artist 204

Die EDRS-Satelliten ermöglichen schnelle Datenübertragung via Laser (Zeichnung: Airbus Defence & Space).  

 

EDRS-C wird die Systemkapazität erhöhen und die Redundanz der Weltraum-Datenautobahn gewährleisten. Der Satellit wird auf der Orbitposition 31° Ost platziert. EDRS ermöglicht die Laserkommunikation im All mit Übertragungsraten von bis zu 1,8 Gigabit pro Sekunde. Über geostationäre Kommunikationssatelliten können Daten von Erdbeobachtungssatelliten, Drohnen oder Luftfahrzeugen in Quasi-Echtzeit zur Erde übertragen werden.

Im Gegensatz zur Nutzlast EDRS-A, die als „Hosted Payload“ in den Satelliten Eutelsat 9B integriert ist, wird der Satellit EDRS-C ausschließlich für das System genutzt. EDRS-C wird unter anderem als EDRS-Nutzlast einen Laserkommunikationsterminal tragen.

 Diese zentrale Komponente, die eine Datenmenge von bis zu 1,8 Gigabit pro Sekunde übertragen kann, wird von TESAT Spacecom, einem Tochterunternehmen von Airbus Defence and Space, gebaut. „

In den jüngsten erfolgreichen Übertragungstests zwischen Alphasat- und Sentinel-1-Satelliten hat die von Airbus Defence and Space entwickelte Lasertechnologie ihre volle Betriebsbereitschaft bewiesen. Die Weltraum-Datenautobahn soll Anfang 2016, nach dem für 2015 geplanten Start des ersten Satelliten EDRS-A, in Betrieb gehen. Die Datenautobahn wird im Rahmen einer Public-Private-Partnerschaft (PPP) zwischen der Europäischen Weltraumorganisation und Airbus Defence and Space verwirklicht.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter

Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Parabelflugzeug A310 Zero-G Weltraumgefühl durch virtuelle Realität

26.06.2017 - An Bord des Parabelflugzeugs von Novespace können Passagiere nicht nur Momente der Schwerelosigkeit erleben, sondern nun mithilfe von VR-Brillen auch die Erde aus dem Weltall sehen. … weiter

LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot