05.01.2011
FLUG REVUE

Arianespace steht vor Rekordjahr

Das europäische Raumtransportunternehmen Arianespace wird in diesem Jahr insgesamt zwölf Raketenstarts mit drei verschiedenen Trägertypen durchführen. Jean-Yves Le Gall, Vorstandsvorsitzender des Konzerns, gab dies auf der traditionellen Neujahrspressekonferenz in Paris bekannt.

"Unsere ehrgeizigen Ziele können wir nur erreichen, weil wir das weltbeste Startteam haben", sagte Le Gall vor Vertretern der Fachpresse. Die Ingenieure am Europäischen Raumfahrtstartgelände Kourou in Französisch Guayana werden 2011 sechs Starts der Ariane 5, zwei des Sojus-Trägers von der neuen Startplattform am Äquator und einen Testflug der Feststoffrakete Vega durchführen. Hinzu kommen drei Sojus-Starts im Auftrag der Konzerntochter Starsem vom russischen Raumfahrtstartgelände Baikonur in Kasachstan aus.

Arianespace hat 2010 insgesamt zwölf Telekommunikationssatelliten ins All befördert und gleichzeitig Startaufträge für weitere zwölf Nutzlasten der Ariane 5 sowie die gleiche Anzahl für die Sojus erhalten. Mit den durchgeführten Starts konnte das Unternehmen einen Marktanteil von 60 Prozent beim Raumtransport kommerzieller Telekommunikationssatelliten halten. Die zwölf neuen Aufträge repräsentieren sogar 63 Prozent des Marktes für 2011.

Der erste Start des neuen Jahres ist nun für den 15. Februar geplant, wobei an Bord einer Ariane 5 der zweite europäische Raumtransporter ATV in Richtung der Internationalen Raumstation transporiert werden soll. Das wird zugleich der 200. Flug einer Ariane-Rakete seit Dezember 1979 sein.

Nach der Zertifizierung der neuen Startplattform für den Sojus-Träger im Frühjahr werden die beiden ersten Starts kurz nach der Jahresmitte durchgeführt werden. Im Juni übernimmt Arianespace zudem die Verantwortung für die Vega-Startplattform und plant einen ersten Testflug in der zweiten Jahreshälfte.

Im Auftragsbuch von Arianespace stehen derzeit die Starts von 29 geostationären Satelliten, sechs ATV für die Europäische Raumfahrtorgansiation ESA und 18 Sojus-Missionen mit einem Gesamtwert von 4,3 Milliarden Euro. Damit sind die nächsten drei Jahre des Arianespace-Geschäfts bereits gesichert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Nach Anomalie Ariane-5-Start auf Ende September verschoben

07.09.2017 - Am Dienstag war der Start einer Ariane 5 mit zwei Satelliten an Bord in den letzten Sekunden des Countdowns abgebrochen worden. Bei ersten Untersuchungen wurde nun offenbar der Grund dafür gefunden. … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter

Ariane 6 Bau der Bodenqualifikationsmodelle beginnt

24.04.2017 - Die Entwicklung der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 macht Fortschritte. Ende des Jahres könnten die ersten Flugmodelle produziert werden. … weiter

Europäischer Raketenbetreiber Arianespace erwartet auftragsreiches Jahr

05.01.2017 - 2016 endete für Arianespace mit elf Starts und neuen Rekorden. Und auch für 2017 ist das Auftragsbuch bereits gut gefüllt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot