03.10.2012
FLUG REVUE

ATV-3 beendete seine Mission

Der von Astrium entwickelte und gebaute europäische Raumtransporter ATV-3 "Edoardo Amaldi" hat heute seine Mission erfolgreich beendet. Beladen mit etwa 1.000 Kilogramm Abfall verglühte das europäische Versorgungsfahrzeug für die ISS wie vorgesehen kontrolliert beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre über dem Südpazifik.

Das ATV-3 "Edoardo Amaldi" hatte bei seinem Start am 23. März 2012 knapp 6,6 Tonnen Treibstoff, Gase, Ersatzteile, Experimente, Lebensmittel, Kleidung und Güter des täglichen Bedarfs zur Internationalen Raumstation gebracht. Im Laufe der sechsmonatigen Mission wurde der Raumtransporter nach und nach von der ISS-Crew entladen und dann zur Entsorgung mit rund 1.000 Kilogramm Abfall vollgepackt.

Neben den Ver- und Entsorgungsaufgaben für die Raumstation gehört das regelmäßige Anheben der Station zum Einsatzspektrum eines ATV. So führte "Edoardo Amaldi" während seiner Mission insgesamt neun sogenannte Reboost-Manöver durch. Gegenüber den vorherigen ATV-Missionen wurden die Reboost-Manöver von drei (ATV-1 "Jules Verne"), über sechs (ATV-2 "Johannes Kepler") auf nun neun erhöht. Diese Manöver sind zwingend notwendig, um die Station wieder auf ihre Umlaufbahn in etwa 400 Kilometer Höhe zu bringen, denn aufgrund atmosphärischer Bremswirkung  sinkt sie täglich zwischen 50 und 100 Meter ab.

Außerdem führte das ATV-3 sechs sogenannte Unterstützungsmaßnahmen durch, die beim An- und Abflug von russischen Progress-Transportern oder zur Kollisionsvermeidung mit Weltraummüll benötigt werden.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot