30.05.2016
FLUG REVUE

Aufblasbares Wohnmodul für die ISSBEAM entfaltet sich beim zweiten Versuch

Nachdem der erste Anlauf am Donnerstag scheiterte, konnten Astronauten an Bord der ISS am Samstag das Modul BEAM von Bigelow Aerospace erfolgreich aufblasen.

BEAM aufgeblasen

Die ISS hat mit BEAM nun ein neues, aufblasbares Modul. Foto und Copyright: Screenshot NASA  

 

Die Internationale Raumstation ISS hat ein neues Zimmer: am Samstag gelang es, das aufblasbare Modul BEAM (Bigelow Expandable Acitivity Module) aufzupumpen. Der erste Versuch am Donnerstag wurde aus Sicherheitsgründen abgebrochen, nachdem sich BEAM nicht entsprechend der Vorhersagemodelle verhalten hatte.

In einer rund achtstündigen Aktion wurde BEAM am Samstag langsam mit Luft aus den Tanks der ISS geflutet und dehnte sich auf rund vier mal drei Meter aus. Im gepackten Zustand ist das Modul etwa zwei Mal zwei Meter groß.

BEAM wurde am 8. April an Bord einer Dragon-Frachtkapsel von SpaceX zur ISS gebracht.
Bevor Astronauten BEAM betreten können, soll das Modul zunächst auf Lecks geprüft werden. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden Astronauten mehrmals in das neue Zimmer der ISS schweben, um Sensordaten zu sammeln und die Bedingungen darin überprüfen. Besonders im Fokus stehen die Fragen, wie gut BEAM vor kosmischer Strahlung, Weltraumschrott und Temperaturen schützt.

www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter

Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App