30.05.2016
FLUG REVUE

Aufblasbares Wohnmodul für die ISSBEAM entfaltet sich beim zweiten Versuch

Nachdem der erste Anlauf am Donnerstag scheiterte, konnten Astronauten an Bord der ISS am Samstag das Modul BEAM von Bigelow Aerospace erfolgreich aufblasen.

BEAM aufgeblasen

Die ISS hat mit BEAM nun ein neues, aufblasbares Modul. Foto und Copyright: Screenshot NASA  

 

Die Internationale Raumstation ISS hat ein neues Zimmer: am Samstag gelang es, das aufblasbare Modul BEAM (Bigelow Expandable Acitivity Module) aufzupumpen. Der erste Versuch am Donnerstag wurde aus Sicherheitsgründen abgebrochen, nachdem sich BEAM nicht entsprechend der Vorhersagemodelle verhalten hatte.

In einer rund achtstündigen Aktion wurde BEAM am Samstag langsam mit Luft aus den Tanks der ISS geflutet und dehnte sich auf rund vier mal drei Meter aus. Im gepackten Zustand ist das Modul etwa zwei Mal zwei Meter groß.

BEAM wurde am 8. April an Bord einer Dragon-Frachtkapsel von SpaceX zur ISS gebracht.
Bevor Astronauten BEAM betreten können, soll das Modul zunächst auf Lecks geprüft werden. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden Astronauten mehrmals in das neue Zimmer der ISS schweben, um Sensordaten zu sammeln und die Bedingungen darin überprüfen. Besonders im Fokus stehen die Fragen, wie gut BEAM vor kosmischer Strahlung, Weltraumschrott und Temperaturen schützt.

www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App