13.06.2010
FLUG REVUE

ILA FazitBDLI und Messe Berlin ziehen positive ILA Bilanz

Zum Abschlusstag der ILA 2010 in Berlin ziehen BDLI und Messe Berlin ein durchweg positives Fazit der Messe. Dies gilt sowohl für die Besucherzahlen als auch für das wirtschaftliche Potential der ILA.

Die ILA hat ihren Stellenwert als Geschäftsplattform nach Einschätzung der Veranstalter noch stärker als bisher unterstrichen. Mit der größten Beteiligung in der über 100jährigen Geschichte der ILA zeigten 1.153 Aussteller aus 47 Ländern (2008: 1.127 / 37) Produkte und Dienstleistungen aus allen Bereichen der Aerospace-Industrie.

Bis Sonntagabend werden wie bei der ILA 2008 rund 240.000 Besucher erwartet, teilte die Messe Berlin mit. Die Anzahl der Fachbesucher wird sich im Vergleich zur letzten ILA auf 125.000 leicht erhöhen (2008: 120.000). Verträge und Geschäftsvereinbarungen im Gesamtvolumen von mindestens 16,5 Milliarden Dollar (rund 14 Mrd. €) wurden während der Messe unterzeichnet.

Der größte Auftrag kam von der Fluggesellschaft Emirates, die bei Airbus 32 Flugzeuge des Typs A380 zum Listen-Gesamtpreis von rund 11,5 Milliarden Dollar bestellte. Diese Geschäftsver-einbarung stellt nach Airbus-Angaben die größte Einzelbestellung in der Geschichte der zivilen Luftfahrt dar. Allein Airbus verkaufte nach Angaben seines CEO Dr. Thomas Enders 67 Flugzeuge während der ILA 2010.

Dietmar Schrick, Hauptgeschäftsführer des BDLI, sieht die Position der weltweit ältesten Luft- und Raumfahrtmesse 2010 stärker als je zuvor: „Die ILA positionierte sich mit ihrem diesjährigen Geschäftsverlauf erneut in der internationalen Top-Liga aller Aerospace-Events. Wir konnten hier 2010 den größten Einzelgeschäftsabschluss verbuchen, der weltweit je auf einer Luft- und Raumfahrtmesse getätigt wurde. Der enorme Zuwachs in fast allen unserer Segmente bestätigt die Stärke unseres Messekonzepts. Die ILA 2010 hat damit neue Maßstäbe gesetzt.“

Raimund Hosch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH erklärte: „Der erfolgreiche Verlauf der diesjährigen Messe gibt uns kräftigen Rückenwind für die künftige Durchführung der ILA ab dem Jahr 2012 auf dem neuen Messegelände im Westen des Flughafens Berlin Brandenburg International BBI (Schönefeld-West). Der geschäftliche Stellenwert der ILA war noch nie so hoch wie in diesem Jahr. Qualitativ ausgebaut werden konnten die fachlichen Segmente der ILA wie das International Suppliers Center, das ILA HeliCenter, das ILA CareerCenter sowie der ILA Space Pavillon. Das hat entscheidend zum Erfolg der diesjährigen Messe beigetragen. Auf der anderen Seite ist die ILA ein wahrer Publikumsmagnet. Nirgendwo sonst wird die ganze Faszination der Luft- und Raumfahrt so erlebbar wie auf der ILA.“




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App