04.12.2013
FLUG REVUE

Kommerzielle RaumfahrtBlue Origin testet neues Raketentriebwerk

Blue Origin aus Kent, Washington, einer der NASA-Partner im Commercial Crew Program, hat erfolgreich das Raketentriebwerk BE-3 getestet. Es ist als Antrieb für die Trägerrakete der kommerziellen Raumkapsel New Sheperd gedacht.

blue-origin

Testlauf des BE-3 in Texas. © NASA  

 

Blue Origin Test. Copyright: NASA

Das Triebwerk, das mit Flüssigwasserstoff (LOH) und Flüssigsauerstoff (LOX) arbeitet, wurde auf dem firmeneigenen Testgelände in Texas für zweieinhalb Minuten in Betrieb gesetzt, dann folgte eine mehrere Minuten lange Pause und schließlich eine erneute Zündung. Mit diesem Regime sollte ein suborbitaler Flug der Raumkapsel simuliert werden. Im Rahmen der CCDev2, der Commercial Crew Development Round 2, unterstützt die NASA das private Unternehmen des Amazon-Gründers Jeff Boz sowohl bei der Entwicklung des Triebwerks als auch der Kapsel mit 3,7 Millionen Dollar.

New Sheperd sollte nach der ursprünglichen Planung mit drei Astronauten an Bord von einer Atlas-V-Rakete in All gebracht werden, doch inzwischen arbeitet Blue Origin an einem eigenen Orbital Launch Vehicle (OLV). Diese Verzettelung muss angesichts des Sparzwangs der Agentur sehr verwundern: Alle kommerziellen Partner der NASA arbeiten nicht nur an eigenen Raumfahrzeugen (Dragon, Cygnus, Dream Chaser und nun auch New Sheperd), sondern auch an eigenen Trägerraketen, und die Tatsache, dass hier das Fahrrad gleich mehrfach neu erfunden wird, lässt sich die NASA enorme Summen kosten. Immerhin sollen aber die Booster des OLV wiederverwendbar sein. Allerdings hinkt das Unternehmen bereits stark dem ursprünglich verkündeten Zeitplan hinterher, nachdem der erste Testflug im Jahre 2011, der erste bemannte Einsatz 2012 stattfinden sollte.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App