27.06.2014
FLUG REVUE

Jubiläum beim „Herrn der Ringe“Cassini feiert Zehn-Jahres-Jubiläum am Saturn

Am 30. Juni begeht die NASA-Saturnsonde Cassini den zehnten Jahrestag ihres Arbeitsbeginns am Ringplaneten. Dabei war ursprünglich nur eine Arbeitszeit von vier Jahren geplant.

cassini

Schon sechs Jahre länger als geplant erforscht Cassini den Gasriesen, sein Ringsystem und die Monde. © NASA  

 

Vor zehn Jahren - Ankunft von Cassini am Saturn. Copyright: NASA

Inzwischen ist die Erkundungsmission bereits dreimal verlängert worden, und so erhielten die Wissenschaftler ungeahnte Möglichkeiten zur weiteren Beobachtung der Eigenschaften des Planeten. So hat die Sonde gemeinsam mit dem Planetensystem schon ein Drittel seiner Bahn um die Sonne zurückgelegt, und derzeit ist noch nicht abzusehen, wie viele Jahre sie noch weiter arbeiten kann. Weil die Sonde selbst und ihre Bordinstrumente problemlos funktionieren, wird die weitere Lebensdauer nur vom Treibstoffvorrat an Bord begrenzt

In den vergangenen zehn Jahren hat Cassini 514 Gigabytes an Beobachtungsdaten zur Erde geschickt, auf deren Grundlage bereits mehr als 3000 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht wurden. Hinzu kamen einige grandiose Entdeckungen oder Erstleistungen, wie zum Beispiel

- das Absetzen und die erste Landung auf einem Planetenmond – der ESA-Lander Huygens,
- die Entdeckung von aktiven Eisfontänen auf dem Mond Enceladus,
- die Charakterisierung des Mondes Titan als erdähnlich, mit Flüssen, Seen und Regen, allerdings aus Methan, und
- die erstmalige Erkundung vertikaler Strukturen in den Ringen.

Einige beeindruckende Zahlen sollen zudem die Leistungen der Sonde und ihres Teams auf der Erde verdeutlichen: Mehr als zwei Millionen Funkkommandos wurden an Cassini gesendet, sieben neue Monde wurden bei 206 Planetenumläufen entdeckt, und die Sonde absolvierte bisher 132 nahe Vorbeiflüge an unterschiedlichen Monden. An der Mission sind Wissenschaftler aus 26 Staaten beteiligt, die bislang 332.000 Bilder auswerten konnten. Zu guter Letzt wurde das Bordtriebwerk 291-mal für Bahnänderungen gezündet.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
ESA-Ministerratskonferenz 10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

05.12.2016 - Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst träumt von Flug zum Mond

25.11.2016 - Seit einem halben Jahr trainiert der ESA-Astronaut für seinen zweiten Flug zur ISS 2018. Und er denkt schon weiter. … weiter

75. Starterfolg in Serie Ariane 5 ES bringt vier Galileo-Satelliten ins All

17.11.2016 - Erstmals beförderte eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten gleichzeitig in den Orbit. Damit besteht die Konstellation des europäischen Satellitennavigationssystems nun aus 18 Satelliten. … weiter

Asteroid Impact Mission der ESA Nächste Phase der Asteroidenabwehr-Mission

09.11.2016 - Lassen sich Asteroiden, die auf Kollisionskurs mit der Erde sind, ablenken? Diese Frage soll die Asteroid Impact Mission beantworten. Die endgültige Entscheidung über die Umsetzung steht zwar noch … weiter

Europäisch-russische Marsmission ExoMars Schiaparelli ist abgestürzt

24.10.2016 - Das Landemodul der ExoMars-Mission ist offenbar mit hoher Geschwindigkeit auf der Marsoberfläche aufgetroffen. Darauf deuten Fotos des amerikanischen Mars Reconaissance Orbiter hin. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App