28.01.2013
FLUG REVUE

Curiosity: Erneute Premiere auf dem Mars

Erstmals seit der Landung auf dem Mars hat der Rover Curiosity die Armkamera für Nachtaufnahmen eingesetzt. Dabei wurde das Ziel mit weißen LEDs und mit UV-Licht beleuchtet.

Mit dem linken Vorderrad hatte Curiosity den Felsen "Sayunei" angekratzt und dabei frisches Gesteinsmaterial ohne Staub freigelegt. Das nutzten die Wissenschaftler gleich zur Erprobung des MAHLI-Instruments (Mars Hand Lens Imager), machten zuerst Testaufnahmen der Kalibrierungsplatte und schließlich Bilder im sichtbaren und UV-Licht. Die Fotos entstanden am 22. Januar und wurden einen Tag später auf der Erde empfangen.

Die Bestrahlung mit UV-Licht dient der Suche nach fluoreszierenden Materialien. Wenn jetzt etwas grün, gelb, orange oder rot aufleuchtet, dann ist das ein klares Zeichen für Fluoreszenz. Dieses Wort ist vom Fluorit abgeleitet, das auch als Flussspat oder Kalziumfluorid bekannt ist. Sollten die Wissenschaftler dieses Material in den Gesteinsproben finden, so wäre das ein weiterer Beweis dafür, dass hier einst flüssiges Wasser vorhanden war.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

US-Astronaut und Senator Trauer um John Glenn

09.12.2016 - Im Alter von 95 Jahren ist John Glenn am Donnerstagabend gestorben. Er war der erste Amerikaner, der 1962 in einem Raumschiff die Erde umkreiste. … weiter

Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App