10.02.2013
FLUG REVUE

Curiosity: Erste Bohrung erfolgreich!

Der NASA-Rover Curiosity hat erstmals seit seiner Landung auf dem Mars die am Ende seines Roboterarms installierte Bohrmaschine eingesetzt und Löcher in einen flachen Stein gebohrt.

Das bei dem Vorgang entstandene Gesteinsmehl soll danach für Materialanalysen genutzt werden. Nachdem der Bohrer zu Testzwecken eine flache Vertiefung gesetzt und dabei die Funktionsfähigkeit bewiesen hatte, ging es ans Eingemachte: Das erste, "richtige" Bohrloch in dem mit feinen Adern durchzogenen Sedimentgestein hat einen Durchmesser von 1,6 und eine Tiefe von 6,4 Zentimetern. Die bei der Aktion gesammelten Daten wurden am 10. Februar zur Erde gesendet.

John Grunsfeld, stellvertretender NASA-Administrator beim Direktorat für wissenschaftliche Missionen, zeigte sich hoch erfreut über das Gelingen der Bohrung: "Damit ist der Rover als Analyselabor voll einsatzbereit. Wir erlebten heute die größte Leistung des Curiosity-Teams seit der Landung auf dem Mars."

In den nächsten Tagen soll nun überprüft werden, wie der Arm das Material in kleinen Portionen zu den Analysegeräten befördert. Dabei wird das Gesteinsmehl in kleinen Kammern am Bohrer aufgehoben und an die CHIMRA-Anlage überreicht (Collection and Handling for In-Situ Martian Rock Analysis). Dort wird das Pulver gesiebt, um alle Partikel größer als 150 Mikrons auszusondern, bevor es zum CheMin-Instrument (Chemistry and Mineralogy) sowie zum SAM gelangt (Sample Analysis at Mars).

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App