26.11.2012
FLUG REVUE

Curiosity fährt weiter

Der Marsrover Curiosity hat seinen Zwischenaufenthalt am "Rocknest" verlassen und die Weiterfahrt angetreten.

Diese Ansammlung von Felsbrocken, Sand und angewehtem Staub hatte sich hervorragend zur Erprobung aller wissenschaftlichen Instrumente an Bord des Marsautos geeignet. Hier hat das fahrbare Labor erste Bodenproben genommen und analysiert, Wetterbeobachtungen angestellt und Panoramafotos "geschossen". Fast zwei Meter seitwärts, am "Rocknest 3", wurde ein Stein mit dem Alpha Particle X-Ray Spectrometer auf seine chemische Zusammensetzung untersucht, und schließlich ging die Fahrt weiter zu einem 25,3 Meter östlich gelegenen neuen Ziel mit dem Namen "Point Lake".

"Das war das erste Mal, dass wir ein 'touch-and-go' angewendet haben", sagte Missionsmanager Michael Watkins vom Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena. Von Point Lake aus wird die Mastkamera weitere Fotos anfertigen, anhand derer die Operatoren auf der Erde neue Ziele und Fahrtstrecken in östlicher Richtung festlegen können. Zudem wird auch noch eine fünfte Bodenprobe untersucht, die Curiosity in der Baggerschaufel mit sich führte.

* Sol bezeichnet die Länge eines Marstages entsprechend seiner Rotationsperiode. Er ist etwas kürzer als ein Erdentag. Das Sol dient den Wissenschaftlern als Grundlage für die Missionsplanung des Rovers.

    
Video: Mini-Labor Curiosity Rover

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App