13.03.2013
FLUG REVUE

Curiosity findet Hinweise auf Lebensbedingungen

Die Analyse der ersten vom Marsrover gesammelten Bodenproben zeigt: Die chemische Zusammensetzung des Materials bietet gute Bedingungen für die Entwicklung von Lebensformen.

Wissenschaftler identifizierten in dem Gesteinspulver unter anderem die Elemente Schwefel, Stickstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Phosphor und Kohlenstoff - alles Schlüsselmaterialien für die Entstehung von Leben. "Eine der wichtigsten Fragen, welche Curiosity beantworten soll, ist die, ob der Mars überhaupt die Möglichkeiten für die Herausbildung und Existenz von Leben bietet", erläuterte Michael Meyer, Chefwissenschaftler der NASA für das Marsforschungsprogramm. "Nach allem, was wir bisher wissen, lautet die Antwort: Ja!"

Die untersuchten Bodenproben stammen aus der sogenannten Yellowknife Bay am Ende eines vorzeitlichen Flusses, der möglicherweise in einem größeren Gewässer geendet hatte. Hier herrschten offensichtlich optimale Voraussetzungen, unter denen sich Mikroben hätten entwickeln können, nur - man hat bisher noch keinerlei Lebensspuren, auch keine früheren, gefunden. Der angebohrte Stein besteht aus sehr hartem Ton mit diversen Einschlüssen, darunter auch Olivin. Das sind gesteinsbildende Mineralien, die unter anderem im Zuge von Verwitterungsprozessen durch Kontakt mit mineralreichen hydrothermalen Lösungen entstehen. Eine weitere Materialanalyse an gleicher Stelle soll nun die bisherigen Annahmen bestätigen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App