20.02.2013
FLUG REVUE

Curiosity schaufelt Gesteinsstaub auf

Der Marsrover Curiosity hat erstmals mit einer kleinen Schaufel am Manipulatorarm Gesteinsmehl aufgenommen und damit eine weitere Etappe hin zur Analyse hinter sich gebracht.

Die Probe stammt von einer Bohrung vom 8. Februar, als ein 6,4 Zentimeter tiefes Loch in eine Steinplatte niedergebracht worden war. Damit hat das Entwicklerteam die Funktionsweise seiner Gerätekombination CHIMRA (Collection and Handling for In-Situ Martian Rock Analysis) überzeugend nachgewiesen. Nächster Arbeitsschritt wird nun sein, das Mehl zu einem Sieb zu befördern, das nur Teilchen mit einem Durchmesser von kleiner als 150 Mikrometern durchlässt. Nach ein-, zweimaligem Rütteln gelangen kleinere Portionen zu Öffnungen auf dem Roverdeck, die zu den Analysegeräten CheMin (Chemistry and Mineralogy) sowie SAM führen (Sample Analysis at Mars).

Die Techniker am Boden haben vorerst beschlossen, das Rüttelsieb nicht mehr als nötig zu benutzen, weil sich bei Simulationen am Boden an einem baugleichen Muster das Siebblech gelöst hat. Obwohl es danach noch benutzt werden konnte, will man jetzt Vorsorge treffen, dass der Zustand bei Curiosity nicht auch eintritt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App