07.06.2013
FLUG REVUE

Antarktis ohne Eis?

Ganz so schlimm ist es noch nicht, aber britische und US-Wissenschaftler haben jetzt eine neue Karte veröffentlicht, die uns tatsächlich den sechsten Kontinent ganz ohne seine kilometerdicke Eisschicht zeigt.

Vor mehr als zehn Jahren gab es schon einmal eine solche Karte, aber die war naturgemäß viel ungenauer und vor allem unschärfer. Nun aber haben sich Wissenschaftler des Britsh Antarctic Survey darangemacht und mit geophysikalischen Daten, solchen des NASA-Satelliten ICESat (Ice, Cloud and Land Elevation Satellite) sowie Eisdickenmessungen des NASA-Programms IceBridge ihre Computer gefüttert. Verwendet wurden unter anderem 25 Millionen Eisdickenmessungen aus den vergangenen 50 (!) Jahren, die bei mehr als 200 Luftbildkampagnen gewonnen worden waren. Zwölf Prozent davon stammten allein von den jüngsten drei IceBridge-Missionen.

Herausgekommen ist ein einzigartiges, dreidimensionales Bild des felsigen Untergrundes von Antarktika*, mit weit größerer Detailgenauigkeit, als dies bei früheren Darstellungen möglich war. Vor allem kann man jetzt Einzelheiten erkennen, die für vorherige Karten viel zu klein  waren, als dass sie in den Datensätzen überhaupt aufgetaucht wären. Für Glaziologen und Klimaforscher ist eine solche Karte ein wahres Geschenk, denn dank der genauen Kenntnis des Untergrundes kann man Bewegungen des Eisschildes in Richtung des umgebenden Ozeans besser erkennen und vor allem vorhersagen.

*Für die bessere Erkennbarkeit der felsigen Formationen wurde die Darstellung 17-fach überhöht.

Video: Die Antarktis ohne kilometerdicke Eisschicht

Mehr Infos zu:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App